Welt-Alzheimertag

Alzheimer belastet auch Angehörige: «Man sollte Leute mehr sensibilisieren»

21. September 2022, 20:38 Uhr
Der Mann von Edith Siegenthaler leidet unter Alzheimer. Doch auch für die Angehörigen bedeutet eine solche Erkrankung eine schwere Belastung. Am Welt-Alzheimertag soll auf die Bedürfnisse von Betroffenen und Angehörigen aufmerksam gemacht werden.

Quelle: TeleBärn

In der Schweiz leiden etwa 150'000 Menschen unter Alzheimer und anderen Formen von Demenz. Die Hirnerkrankung führt unter anderem zu Gedächtnisverlust und Desorientierung. Die Krankheit stellt für Betroffene und Angehörige eine Herausforderung dar.

Fachberaterin Olivia Weibel glaubt, dass viele Leute Angst hätten «in die Begegnung zu gehen». Weder Kindersprache noch Distanz sind laut Weibel angebracht, sondern «einfach so normal wie möglich, dann werden sie auch integriert».

Durch mehr Verständnis in der Gesellschaft kann das Leben für Betroffene und ihre Angehörigen angenehmer werden. Am Welt-Alzheimertag am 21. September will man über die Krankheit aufklären.

(ape)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 21. September 2022 20:57
aktualisiert: 21. September 2022 20:57
Anzeige