Nach Wiedereröffnung

Ausflügler stehen vor Harderbahn in Interlaken Schlange

30.03.2024, 19:35 Uhr
· Online seit 30.03.2024, 13:50 Uhr
Seit Karfreitag ist der Interlakner Hausberg – der Harder – wieder per Bahn erreichbar. Die Wiedereröffnung nach der Winterpause zieht viele Touristinnen und Touristen an, wie Leserreporter-Bilder zeigen.
Anzeige

Diverse Bergbahnen im Berner Oberland stehen am Ostersamstag wegen Windes still. Nicht so aber die Harderbahn, welche auf den Interlakner Hausberg hochfährt. Seit Karfreitag ist die Bahn wieder in Betrieb, nachdem sie durch den Winter geschlossen war.

Und einige Ausflüglerinnnen und Ausflügler hatten gleich das Bedürfnis, über Ostern den Berg zu besuchen und die Aussicht zu geniessen. Auch wenn das Wetter nicht perfekt mitspielte.

Hunderte standen am Samstag vor der Harderbahn Schlange, um sich die kurze Fahrt mit der Bahn zu gönnen, wie Fotos eines Leserreporters zeigen. Auch die Aussichtsplattform auf dem Berg, auf welche die Webcam des Harder Kulm gerichtet ist, war voller Menschen.

Im Winter ist der Harder jeweils nur zu Fuss erreichbar. Der Fussmarsch dauert rund anderthalb Stunden.

veröffentlicht: 30. März 2024 13:50
aktualisiert: 30. März 2024 19:35
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch