Unfall in Langenthal

«Die grosse Motorleistung reizt»

11. Oktober 2022, 09:29 Uhr
Der schwere Selbstunfall vom letzten Mittwoch in Langenthal endete für den Beifahrer tödlich. Viel deutet darauf hin, dass das Heck des BMWs beim Beschleunigen ausgebrochen ist.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Am Mittwoch kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Langenthal. Beide Autoinsassen wurden schwer verletzt ins Spital gebracht, der Beifahrer verstarb. Beim Unfallauto handelt es sich um einen leistungsstarken BMW. Das Automodell verfügt über 510 PS und war in den letzten Jahren immer wieder in schweren Unfällen verwickelt.

«Es ist die grosse Leistung, die reizt. Mit einem Dacia oder ähnlichen Autos ist man natürlich niemals auf diesen Geschwindigkeiten», erklärt Patrick Straubhaar, ehemaliger Betriebsleiter des RaceInn Roggwil. Bei grossen Motorleistungen sei man hingegen sehr schnell auf hohe Geschwindigkeiten.

Für Straubhaar ist zentral, dass Fahrassistenten, wie das elektronische Stabilitätsprogramm eingeschaltet sein sollten. Ob dies beim Unfall in Langenthal der Fall gewesen ist, ist nicht bekannt.

(pfl)

Quelle: Tele M1
veröffentlicht: 11. Oktober 2022 09:29
aktualisiert: 11. Oktober 2022 09:29