Stiftungen bezahlen

Biel baut Ferienpass für Kinder mit Beeinträchtigungen auf

28.10.2022, 10:18 Uhr
· Online seit 28.10.2022, 10:17 Uhr
Ausflüge in den Wald und Spiele in der Turnhalle: Künftig soll es in Biel auch für Kinder mit Beeinträchtigungen einen Ferienpass geben.
Anzeige

Die Stadt Biel ist daran, einen Ferienpass für Kinder mit Beeinträchtigungen aufzubauen. Bereits wurden zwei je einwöchige Angebote in den Sommer- und Herbstferien durchgeführt. Im Frühling 2023 soll eine dritte Woche folgen, dann wird Bilanz gezogen.

Schon jetzt berichtet die Stadt Biel in einer Mitteilung vom Freitag von regem Interesse bei den Eltern und positiven Rückmeldungen. Die Elternbeiträge entsprechen den Tarifen des Ferienpasses. Ziel der Stadt ist es, die zusätzlichen Kosten mit der Unterstützung von Stiftungen abzudecken.

Eine Woche Betreuung 

Mit dem neuen Angebot Angebot sollen berufstätigen Eltern von Kindern mit Beeinträchtigungen während der Ferien Entlastung in der Betreuung erhalten. Maximal können zehn Kinder betreut werden.

Die ersten beiden je einwöchigen Anlässe fanden in der Tagesschule Linde statt. Der nahe Wald erlaubte Ausflüge in die Natur, die Aula und Turnhalle spendeten bei schlechtem Wetter den nötigen Raum für die Aktivitäten.

Nach der dritten Ferienpasswoche im kommenden Frühjahr will die Stadt entscheiden, ob das Angebot fix in den Ferienpass integriert wird.

(sda/ris)

veröffentlicht: 28. Oktober 2022 10:17
aktualisiert: 28. Oktober 2022 10:18
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch