Bern
Kanton Bern

Immer weniger Kinder haben in der Schule Schwimmunterricht

Hallenbäder gehen zu

Immer weniger Kinder haben in der Schule Schwimmunterricht

· Online seit 14.02.2023, 05:39 Uhr
Für die Schülerinnen und Schüler von Twann gibt es bald keinen Schwimmunterricht mehr. Denn das Hallenbad, das sie benutzten, muss schliessen. Sie sind nicht die Einzigen, die nicht mehr in der Schule schwimmen lernen. Jetzt soll das Problem auch in der Politik zur Sprache kommen.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Für die Schule in Twann gibt es kein Hallenbad mehr, dessen Nähe für die Kinder zumutbar ist. Das Schwimmbad in La Neuveville war bereits der dritte Unterrichtsort, dies nachdem zwei Hallenbäder schon schliessen mussten. Im Video erklärt Reto Marmet, Schwimm- und Sportlehrer in Twann, warum der Schwimmunterricht für Kinder so wichtig ist.

Aus Sorge darüber, dass immer weniger Kinder sicher schwimmen können, will die Berner Grossrätin Andrea Zryd etwas dagegen unternehmen. In einer Motion verlangt sie, dass Massnahmen ergriffen werden. Sie schlägt einen Schwimm-Gutschein vor: Falls es an einer Schule keinen Schwimmunterricht gibt, sollen Eltern ihre Kinder ausserhalb der Schule in den Schwimmunterricht schicken können. Ihr geht es um Chancengleichheit.

«Es fehlt ganz sicher an Wasserfläche im Kanton Bern», sagt Stephan Sailer, Präsident Bernischer Verband für Sport in der Schule. Aber auch die Corona-Pandemie habe dazu beigetragen, dass immer weniger Kinder gut schwimmen lernen. Dies, weil kein Schwimmunterricht stattgefunden hat.

(ade)

veröffentlicht: 14. Februar 2023 05:39
aktualisiert: 14. Februar 2023 05:39
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch