Einstimmig gewählt

Sandra Hess ist neue Parteipräsidentin der FDP Kanton Bern

· Online seit 24.11.2023, 09:07 Uhr
Die Delegiertenversammlung der FDP Kanton Bern hat am Donnerstagabend in Gümligen Sandra Hess zur neuen Parteipräsidentin gewählt. Sie übernimmt ab sofort das Amt des abtretenden Präsidenten Stephan Lack.
Anzeige

Die 51-jährige Seeländerin wurde von den Delegierten einstimmig gewählt, wie die FDP am Donnerstagabend mitteilte. Hess ist Grossrätin und Stadtpräsidentin von Nidau. Das Vize-Präsidium werden Grossrat Christoph Zimmerli und der Simmentaler Mathias Siegenthaler besetzen.

Bei den letzten eidgenössischen Wahlen verlor die FDP Kanton Bern im Nationalrat einen Sitz und ist nur noch mit Christian Wasserfallen in der Grossen Kammer vertreten. Für die Ständeratsrennen schickte die Partei Hess ins Rennen, welche ein überraschend gutes Resultat erzielte. Für einen Sitz reichte es allerdings nicht.

FDP wieder auf Kurs bringen

Nun gelte es eine Analyse mit «griffigen Massnahmen» durchzuführen, um die FDP wieder auf Kurs zu bringen, hiess es weiter. Dabei sollen nicht nur die letzten drei Jahre, sondern auch die «Misere der letzten dreissig Jahre» berücksichtigt werden, schrieb der abtretende Präsident Lack in der Novemberausgabe der Parteizeitung.

Laut Communiqué verabschiedeten die Delegierten an ihrer Versammlung Stephan Lack sowie Christa Markwalder, die zum Ende der Legislatur nach 20 Jahren im Nationalrat nicht mehr antrat.

(sda)

veröffentlicht: 24. November 2023 09:07
aktualisiert: 24. November 2023 09:07
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch