VacMe wird ausgebaut

Vom papierenen Berner Impfbüchlein zum digitalen Impfportal

10.07.2023, 07:38 Uhr
· Online seit 10.07.2023, 07:37 Uhr
Dem traditionellen Impfbüchlein aus Papier könnte im Kanton Bern irgendwann das Aus drohen – es entsteht nach und nach ein digitales Impfbüchlein. Der Grund: Die Gesundheitsdirektion des Kantons Bern baut das Impfportal VacMe stetig aus.
Anzeige

Auch in Zukunft sollen Bernerinnen und Berner auf der Online-Plattform VacMe Termine für Impfungen buchen können, Impfbestätigungen erhalten und an Termine zum Auffrischen der Impfung erinnert werden, schreiben «Berner Zeitung» und «Der Bund» – unabhängig von Covid.

Aktuell können die auf der Online-Plattform registrierten 900'000 Personen auch die Zeckenimpfung und die Impfung gegen Affenpocken buchen – hinzukommen könnten auch die Kinderimpfung und die Impfung gegen HPV. Löschen können die bereits registrierten Personen ihr Benutzerkonto nicht – das wäre lediglich dann möglich, wenn sie das Impfportal nie genutzt haben.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Während Arztpraxen und Apotheken bei den kantonalen Impfkampagnen gegen Affenpocken und Corona verpflichtet sind, Impfungen über das Portal abzuwickeln, ist es ihnen bei der Zeckenimpfung freigestellt, schreiben «Berner Zeitung» und «Der Bund».

Würden künftig jedoch immer mehr Impfungen via VacMe abgewickelt und dokumentiert, entstehe ein digitales Impfbüchlein.

(sst)

veröffentlicht: 10. Juli 2023 07:37
aktualisiert: 10. Juli 2023 07:38
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch