Bärau und Büren

Zwei Töfffahrer im Kanton Bern schwer verletzt

· Online seit 20.06.2023, 16:38 Uhr
Im Kanton Bern kam es Anfang Woche zu zwei Selbstunfällen mit Töfffahrern. Am Montagabend wurde ein Mann in Bärau schwer verletzt, am Dienstagvormittag verunfallte ein Mann in Büren an der Aare – auch dieser zog sich schwere Verletzungen zu.
Anzeige

Bei einem Selbstunfall in Bärau ist am Montagabend ein 19-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Aus noch unbekanntem Grund war er in einer leichten Rechtskurve vor dem Schulhaus Gohl gestürzt.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Mann per Helikopter ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfall aufgenommen, wie sie am Dienstag mitteilte.

Motorradfahrer kommt von Strasse ab

Bei einem Unfall in Büren an der Aare am Dienstagvormittag ist ein Mann schwer verletzt worden. Der Motorradfahrer fuhr auf der Aarbergstrasse in Richtung Dotzigen und kam auf Höhe des Dorfausgangs Büren an der Aare aus noch zu klärenden Gründen von der Strasse ab, wo er mit einem parkierten Auto und einem Pfosten kollidierte.

Nachdem die Rega den Mann erstversorgt hatte, flog sie ihn ins Spital. Die Aarbergstrasse musste für eine Stunde gesperrt werden.

Für die Kantonspolizei Bern steht ein medizinisches Problem bei der Unfallursache im Vordergrund.

(sda/raw)

veröffentlicht: 20. Juni 2023 16:38
aktualisiert: 20. Juni 2023 16:38
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch