Bern

Neuer Streckenrekord beim Gurnigel-Bergrennen

51. Ausgabe

Neuer Streckenrekord beim Gurnigel-Bergrennen

· Online seit 12.09.2022, 06:26 Uhr
Am Sonntag waren im Gantrisch vor allem Motoren, statt Kuhglocken und Vogelgezwitscher zu hören. Am traditionellen Gurnigel Bergrennen rasten über 200 Rennfahrer um die Wette.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Bereits seit über 100 Jahren findet das Gurnigel Bergrennen statt. «Es wird für die Motorsport-Fans organisiert, von denen es in der Schweiz viele gibt. So können die Fahrer ihren Sport ausüben», sagt Rennleiter Silvio Gaffuri. Das Rennen stösst auch in der 51. Ausgabe auf Anklang. Gegen 10'000 Zuschauer waren vor Ort, um das Spektakel zu verfolgen.

Risiko fährt mit

Es liegt auf der Hand, dass ein solches Bergrennen für die Fahrer nicht ungefährlich ist. Stephan Burri, der seit 2009 Motorsport betreibt, sagt: «Man sagt, dass man das Rennen in Gedanken nicht schneller oder langsamer fahren sollte als wenn man wirklich auf der Strecke ist. Wer das hinkriegt, fährt gut.» Burri ist am Gurnigel aufgewachsen und nimmt seit sieben Jahren am Traditionsrennen teil.

Den Sieg konnte der Walliser Eric Berguerand einfahren. Er stellte mit 1:39,49 seinen eigenen Rekord ein, den er vor vier Jahren bereits herausgefahren hatte. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit auf der 3734 Meter langen Strecke betrug 135,1 Kilometer pro Stunde. Mit dem Sieg sicherte er sich zugleich den Schweizer-Meister-Titel 2022 bei den Rennsportwagen.

(raw)

veröffentlicht: 12. September 2022 06:26
aktualisiert: 12. September 2022 06:26
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch