Nach Pandemie

Party und Musik: Die Lärmempfindlichkeit in der Stadt Bern hat zugenommen

20. August 2022, 20:12 Uhr
Berner und Bernerinnen sind nach der Coronapandemie empfindlicher geworden: Die Beschwerden wegen Lärm werden immer mehr, das gegenseitige Verständnis aber immer weniger.

Quelle: TeleBärn

Nach der Pandemie erwacht die Stadt Bern wieder zum Leben: Es werden Partys gefeiert und Konzerte besucht. Dadurch wird die Lärmbelastung zum Problem. «Die Leute sind gereizter im Moment», erklärt Reto Nauser, Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie Bern. Die Problemfälle häufen sich.

Manuel C. Widmer, Stadtrat GFL Bern, hat wenig Verständnis dafür: «Wenn das Grundbedürfnis nur Schlafen ist, dann ist man in der Stadt am falschen Ort.» Stadtrat Alexander Feuz hingegen findet, man müsse differenzieren, um was für ein Quartier es gehe.

Die Stadt will das Problem im Dialog mit den Beteiligten lösen. «Ziel ist eine lebendige, gute, schöne Gastroszene zu haben – aber natürlich im Einklang mit den Anwohnenden», so Nauser.

(ape)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 20. August 2022 20:12
aktualisiert: 20. August 2022 20:12
Anzeige