Nach Konzert

Pussy Riot sprühen erneut Graffiti – diesmal legal

31. August 2022, 11:16 Uhr
Nach den Festnahmen wegen Sprayereien am Montagabend sprühten Mitglieder von Pussy Riot nach dem Konzert in der Mühle Hunziken erneut ein Anti-Kriegsgraffiti – diesmal an die Fassade des Konzertlokals.

Quelle: zVg Mühle Hunziken

Anzeige

Unmittelbar nach dem Konzert in der Mühle Hunziken brachten Mitglieder von Pussy Riot wieder ein Anti-Kriegsgraffiti an – diesmal an der Fassade des Konzertlokals. Dies geschah mit dem Segen der Eventlocation.

«Pussy Riot haben uns gefragt, ob sie das entfernte Graffiti stattdessen bei uns an die Mühle sprayen können», sagt Chrigu Stuber, Geschäftsführer der Mühle Hunziken. Und er ergänzt: «Nun hat Bern doch noch ein Anti-Kriegsgraffiti von Pussy Riot.»

Noch am Vorabend waren drei Mitglieder des Protest-Kollektivs wegen demselben Graffiti in Wabern festgenommen worden.

(raw)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 31. August 2022 10:18
aktualisiert: 31. August 2022 11:16