World Cheese Awards

Dank seinem Gruyère: Berner wird Käseweltmeister

Rahel Stähli, 8. November 2022, 15:05 Uhr
Der Gruyère AOP Surchoix von Urs Leuenberger setzte sich an den World Cheese Awards 2022 in Wales gegen 4434 Käse aus 42 Ländern durch. Der stolze 57-Jährige produzierte den Siegerkäse in seiner Bergkäserei in Vorderfultigen.
Anzeige

Der Geschmack, die feine Textur und das äussere Erscheinungsbild haben die Jury von Urs Leuenbergers 12-monatigem «Le Gruyère AOP Surchoix» begeistert. Am Wettbewerb in Wales reichten Käserinnen und Käser aus 42 Ländern ihre verschiedenen Produktionen ein – darunter stammten 248 Produktionen aus der Schweiz. Der Siegerkäse aus der Schweiz wurde handgefertigt in der Bergkäserei Vorderfultigen im Gantrischgebiet. 2015 hatte der gelernte Käser Urs Leuenberger den Betrieb dort übernommen.

«Stolz, braucht aber auch Glück»

Urs Leuenberger ist in einer Käserei aufgewachsen und Käser aus Leidenschaft. Der Preis an den World Cheese Awards habe ihn etwas überrascht, mache ihn aber stolz. «Die tägliche Arbeit wird ausgezeichnet und man weiss, dass man auf dem richtigen Weg ist», so der 57-Jährige Käsermeister. Es braucht aber nebst einer gewissen Konstanz auch ein Quäntchen Glück. «Es hat so viele Greyerzer-Käse an so einem Wettbewerb, einer muss ja den 1. Platz machen», gibt sich Leuenberger bescheiden. Das äussere Erscheinungsbild habe aber sicher mitgespielt: «Die Käserinde des Gruyères hat keine Flecken, sondern ist einheitlich», so Leuenberger. Ausserdem seien seine Käselaibe geeignet für eine lange Lagerung.

Geld gebe es für den ersten Platz an den World Cheese Awards nicht. «Es hat aber von allen Seiten Gratulationen gegeben und man wird etwas bekannter», sagt der 57-Jährige schmunzelnd.

Die Goldmedaille an den World Cheese Awards ist aber nicht der erste Preis von Leuenberger. 2016 habe er in einer bestimmten Kategorie am World Championship Contest in Wisconsin ebenfalls den 1. Platz abgeräumt – mit einem Spezialkäse mit Chili.

Generell lasse sich sagen, dass die Schweiz bei dem Käse-Wettbewerben meistens die Nase weit vorne habe. «Aber auch andere Länder wie Italien und Frankreich darf man nicht vergessen. Diese haben auch ein grosses Fachwissen und produzieren auch viel Käse.»

Lagerung in ehemaligen Militärstollen

Verlässt der besagte Gruyère Urs Leuenbergers Käserei, wird er ins Kandertal geliefert. Während mehrerer Monate kümmern sich in Reichenbach im Kandertal diverse sogenannte Affineure um den Käse und pflegen ihn. Anschliessend bekommt das Produkt wegen der speziellen Reifung das «Affinage im Berg»-Siegel. Dieses Siegel bekommen Käsesorten, welche von Gourmino unter anderem in ehemaligen Mitlitärstollen gelagert werden. Gourmino ist eine Handelsfirma von Käsern, welche im Jahr 2017 den Schritt gewagt hat, in einem ehemaligen Bergstollen ein Käselager einzurichten. Nicht nur Gruyère wird dort unter natürlichen klimatischen Bedingungen aufbewahrt, sondern auch Emmentaler.

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 4. November 2022 16:06
aktualisiert: 8. November 2022 15:05