Zu Geldstrafe verurteilt

Mann bricht in Berner Tierzentrum ein und holt Hund zurück

· Online seit 04.04.2024, 10:45 Uhr
Ein Mann brach im Juni 2023 ins neue Berner Tierzentrum in Hinterkappelen ein, um seinen zuvor beschlagnahmten Hund zurückzuholen. Nun ist er zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden.
Anzeige

Der Hund des heute 54-jährigen Mannes war in derselben Nacht beschlagnahmt und ins Berner Tierzentrum am Rande des Bremgartenwaldes gebracht worden, wie «20 Minuten» berichtet. Wie aus dem Strafbefehl hervorgeht, handelt es sich beim Mann offenbar um einen Drogenabhängigen.

Der Beschuldigte zertrümmerte die Glastür des Eingangs mit einem Stein, um ins Gebäude zu gelangen. Dort entwendete er den Hund, womit er das Tier «bewusst der amtlichen Gewalt des Veterinäramts entzog», wie es im Strafbefehl heisst.

Hundehalteverbot missachtet

Drei Monate später widersetzte sich der 54-Jährige dem gegen ihn ausgesprochenen Hundehalteverbot, indem er den Hund eines Kollegen betreute.

Nun ist der Mann von der Berner Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Hausfriedensbruchs und Bruchs amtlicher Beschlagnahme verurteilt worden. Einerseits muss er eine Geldstrafe von 1950 Franken zahlen, andererseits wurden ihm eine Busse von 200 Franken sowie Gebühren von 800 Franken auferlegt. Zudem muss er dem Berner Tierschutz 4000 Franken Schadenersatz leisten.

Das Berner Tierzentrum ist seit 2022 in Betrieb. So sieht die Anlage aus:

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

(raw)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. April 2024 10:45
aktualisiert: 4. April 2024 10:45
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch