Schiesserei in Boll

Opfer stammt aus Türkei - U-Haft für mutmasslichen Täter beantragt

17. April 2023, 17:35 Uhr
Am späten Freitagabend kam es in Boll in der Gemeinde Vechigen in einem Restaurant zu einer Schussabgabe. Ein Mann wurde verletzt und verstarb später im Spital. Nun hat die Polizei das Opfer identifiziert. Für den mutmasslichen Täter, ebenfalls ein Türke, wurde Untersuchungshaft beantragt.
Am Freitag wurde im Restaurant Rössli in Boll ein Mann erschossen.
© TeleBärn
Anzeige

Beim Opfer handelt es sich laut der Kantonspolizei Bern um einen 37-jährigen türkischen Staatsangehörige aus dem Kanton Bern. Dieser war am Samstag den Schussverletzungen erlegen.

Im Verlauf des Freitagabends hatte die Polizei zwei Männer nach einem Autounfall festgenommen. Für einen der Männer, einen ebenfalls 37- jährigen Türken, hat die zuständige Staatsanwaltschaft beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.

Gemäss den bisher getätigten polizeilichen Abklärungen dürfte es sich bei dem Mann um den mutmasslichen Schützen handeln. Der zweite festgenommene Mann wurde indes wieder freigelassen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte am Samstag, 15. April 2023, eine Schusswaffe sichergestellt werden, bei welcher es sich um die Tatwaffe handeln soll.

(mfu/pd)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 17. April 2023 16:33
aktualisiert: 17. April 2023 17:35
Anzeige