Einbruchserie?

Rund 30 Einbrüche im Raum Zollikofen gemeldet

13. Oktober 2022, 20:42 Uhr
Im der Region Zollikofen wurden der Kantonspolizei Bern in den letzten Tagen rund 30 Einbrüche gemeldet. Betroffen sind vor allem Wohnblöcke. Die Kapo Bern ermittelt nun, ob zwischen den einzelnen Fällen ein Zusammenhang besteht.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Im Raum Zollikofen kam es in den letzten Tagen zu einer regelrechten Einbruchserie: Rund 30 Meldungen gingen bei der Kantonspolizei Bern ein. Betroffen waren vor allem Kellerabteile oder Gemeinschaftsräume.

Dies komme zwar nicht jeden Tag vor, erklärt Kapo-Mediensprecherin Lena Zurbuchen. «Dennoch kommt es erfahrungsgemäss manchmal lokal innerhalb von kurzer Zeit zu einer Häufung von Einbruchsmeldungen.» Insbesondere im Herbst, wenn die Tage kürzer werden und es früher dunkel wird, häufen sich die Einbrüche. Die Kapo Bern ermittelt einen allfälligen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Einbrüchen in Zollikofen.

So schützt man sich vor Einbrüchen

Um sich vor ähnlichen Erlebnissen zu schützen, ist es gemäss Kapo Bern ratsam, Fenster, Türen und auch Nebentüren für Garagen oder Veloräume immer gut abzuschliessen – auch bei kurzen Abwesenheiten.

Im Herbst häufen sich Einbrüche, da es früher dunkel wird.

© Keystone/Walter Bieri

«Zudem ist es insbesondere in Mehrfamilienhäusern hilfreich, seine Nachbarinnen und Nachbarn zu kennen», rät Mediensprecherin Zurbuchen. Sollte man im Haus einer unbekannten Person begegnen, kann man sich erkundigen, was sie hier tut. Ein Verdachtsfall ist der Polizei zu melden.

(lae)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 13. Oktober 2022 20:43
aktualisiert: 13. Oktober 2022 20:43