Weltcup-Rennen 2022

Ski-Weltcup Adelboden schreibt schwarze Null

27.10.2022, 18:14 Uhr
· Online seit 27.10.2022, 18:08 Uhr
Die Ski-Weltcup Adelboden AG konnte an ihrer Generalversammlung eine ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren. Auch dank finanzieller Unterstützung der FIS und einer hohen Anzahl an Ticketverkäufen kann der Veranstalter der Weltcuprennen sogar einen kleinen Gewinn ausweisen.
Anzeige

An ihrer Generalversammlung vom Mittwoch konnte die Ski-Weltcup Adelboden AG bekannt geben, dass die Jahresrechnung ein Plus von rund 8'500 Franken aufweist. Dies schreibt sie in einer Medienmitteilung.

Der Sponsoringumsatz und die Ticketverkäufe hätten die Erwartungen überstiegen, heisst es weiter. Ausserdem wurden die Organisatoren der Skirennen am Chuenisbärgli wie alle Rennveranstalter mit einem «ausserordentlichen finanziellen Beitrag» unterstützt.

Umfassende Sanierung 2021

Ausschlaggebend sei auch der Umstand gewesen, dass es keine äusseren Bedingungen gab, welche zusätzliche Kosten verursacht hätten. 2021 mussten die Rennen wegen Corona ohne Zuschauer stattfinden. Im selben Jahr hatte man eine Aktienkapitalerhöhung im Wert von 100'000 Franken beschlossen, um das Unternehmen umfassend zu sanieren. Wie Präsident Peter von Allmen sagt, hätten mehrere der umliegenden Gemeinden bereits Zusagen für eine Aktienzeichnung gegeben.

Die Vorbereitungen für die Rennen in Adelboden nächstes Jahr laufen bereits, wie auf dem Instagram-Post des Veranstalters zu sehen ist. Netze mit einer Gesamtlänge von acht Kilometern sind im Berner Oberland eingetroffen. Die 67. Ausgabe des Anlasses findet am 7. und 8. Januar 2023 statt.

(raw)

veröffentlicht: 27. Oktober 2022 18:08
aktualisiert: 27. Oktober 2022 18:14
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch