Infomarkt Bern West

So helfen sich Migrantinnen gegenseitig

2. September 2022, 17:37 Uhr
Am Samstag feiert das Projekt Infomarkt Bern West im Kirchgemeindehaus Bethlehem Premiere: Migrantinnen und Migranten helfen sich gegenseitig, in der Schweizer Arbeitswelt Fuss zu fassen. Auf dem Programm stehen Vorträge und Informationsstände.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

«Ich will arbeiten» – so lautet das Motto des ersten Infomarkts Bern West, welcher am Samstag im Kirchgemeindehaus Bethlehem stattfindet. Die Veranstaltung richtet sich an die Migrationsbevölkerung, welche von den Informationen profitieren können. «Ziel der Veranstaltung ist es, die Informationen zwischen Institutionen und Migrationsbevölkerung besser fliessen zu lassen», erklärt Silvia Birnstiel, Projektleiterin Mikrofon Bern West. Oft bestehe eine grosse Unsicherheit, wo sich Migrantinnen und Migranten Zugang zu Informationen und Unterstützungsleistungen holen können, so Birnstiel.

Wie funktioniert das Projekt? 

Schlüsselpersonen mit verschiedenen sprachlichen Hintergründen unterstützen Migrantinnen und Migranten an der Veranstaltung, in dem sie bei Bedarf Informationen in verschiedenen Sprachen vermitteln. Nebst mehreren Infoständen steht ein Vortrag zum Thema «Wie überzeuge ich im Vorstellungsgespräch?», sowie ein Bewerbungsatelier, in welchem bei Bedarf bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen unterstützt wird, auf dem Veranstaltungsprogramm.

Der Infomarkt 2022 ist Teil des Projekts Mikrofon Bern West, welches der multikulturellen Bevölkerung aus Bern West eine Stimme geben soll.

(lae)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 3. September 2022 07:56
aktualisiert: 3. September 2022 07:56