Nach Sanierung

Berner Monbijoustrasse wieder für den Verkehr frei

21. September 2022, 11:45 Uhr
Die intensive Phase der Bauarbeiten an der Berner Monbijoustrasse geht ihrem Ende entgegen. Ab dem 3. Oktober sind die Monbijou- und die Morillonstrasse wieder für alle Verkehrsteilnehmenden offen.
Auf der Berner Monbijoustrasse kann der Verkehr nach der Sanierung ab Anfang Oktober wieder wie gewohnt rollen.
© Google Street View

Die Stadt beendet die Bauarbeiten im Monbijou anfangs Oktober. Bis Frühling 2023 finden noch Fertigstellungs- und Umgebungsarbeiten statt, wie die Stadt Bern und ihre Projektpartner am Mittwoch mitteilten.

In den vergangenen rund anderthalb Jahren wurden auf der Strecke zwischen Eiger- und Seftigenstrasse Tramgeleise, Kanalisations- und Werkleitungen ersetzt. Weiter wurde die Sicherheit für den Velo- und Fussverkehr erhöht und die Tramhaltestelle «Wander» hindernisfrei gestaltet.

Kosten für Sanierung aufgeteilt

Die Gesamtkosten für die Sanierung betragen knapp 30 Millionen Franken. Die städtischen Verkehrsbetriebe Bernmobil kommen für den Ersatz der Gleisanlage auf, der städtische Energieversorger Energie Wasser Bern (ewb) für die Sanierung der Gas-, Wasser- und Elektroleitungen, der Wärmeverbund Marzili Bern AG für den Ausbau des Fernwärmenetzes.

Der städtische Kostenanteil beträgt 18,82 Millionen Franken und umfasst den Ersatz der Kanalisationsleitungen, Anpassungen im Strassenraum und den Umbau der Haltestelle «Wander».

(fho/sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 21. September 2022 11:46
aktualisiert: 21. September 2022 11:46
Anzeige