Bern
Stadt Bern

Berner Neufeld-Gymnasium erhält neuen Nordtrakt

Siegerprojekt steht fest

Berner Neufeld-Gymnasium erhält neuen Nordtrakt

09.03.2023, 12:37 Uhr
· Online seit 09.03.2023, 12:36 Uhr
Das Stadtberner Gymnasium Neufeld erhält einen Erweiterungsbau. Am Donnerstagmorgen wurde das Siegerprojekt bekannt gegeben: Das Projekt «Gravitationsfeld» wurde ausgewählt, da es sich besonders durch einen neuen, kompakten Nordtrakt auszeichne.
Anzeige

Das Gymnasium wurde in den 1960-er Jahren ursprünglich für etwa 800 Schülerinnen und Schüler konzipiert. Seit Jahren platzt es aus allen Nähten: Heute werden dort rund 1500 Jugendliche unterrichtet. Dem Platzmangel wollen die Verantwortlichen mit einem neuen Nordtrakt begegnen.

Diesen soll das Zürcher Architekturbüro Studio Nosu KLG umsetzen, das mit dem Projekt «Gravitationsfeld» die Ausschreibung gewonnen hat. Der Entscheid sei einstimmig gewesen, so eine Mitteilung der bernischen Bau- und Verkehrsdirektion.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Hauptgebäude, Aula, Turnhallen und Nordtrakt sind denkmalgeschützt. Der Nordtrakt wurde später gebaut und darf unter Berücksichtigung von denkmalpflegerischen Kriterien dem Ersatzneubau weichen.

Grosszügige Aussenräume und viele Wege

Das Projekt der Zürcher Architekten überzeuge mit einem kompakten neuen Nordtrakt und grosszügigen Aussenräumen. Statt wie heute entlang der Bremgartenstrasse wird das neue, dreigeschossige Nord-Gebäude im 90-Grad-Winkel zum Hauptgebäude platziert.

Zur Bremgartenstrasse hin bilden die bestehende Baumreihe und ein breiter Wiesenstreifen eine Abgrenzung zur Strasse. Die Fassade des neuen Gebäudes ist einfach gehalten, übernimmt die Materialien des Hauptgebäudes aus Glas und Aluminium. Die Klarheit der Neuordnung der Schulanlage, aber auch der erweiterte Aussenraum mit seinen vielen Wegen wurden vom Preisgericht gewürdigt.

Insgesamt wurden 21 Projekte eingereicht, sechs seien laut Mitteilung rangiert worden. Nur bei wenigen Beiträgen sei der Nordtrakt wiederverwendet oder erweitert worden.

(sda/ade/pd)

veröffentlicht: 9. März 2023 12:36
aktualisiert: 9. März 2023 12:37
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch