Bern
Stadt Bern

Berner Stadtratskommission für Kauf der SNF-Liegenschaften

Liegenschaften

Berner Stadtratskommission für Kauf der SNF-Liegenschaften

· Online seit 02.11.2023, 09:42 Uhr
Die Stadt Bern soll die Liegenschaften des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) in der Länggasse kaufen und so Grundeigentum an zentraler Lage sichern. Dieser Meinung ist die vorberatende Kommission des Stadtrats.
Anzeige

Sie empfiehlt den Verpflichtungskredit von 33,9 Millionen Franken zur Annahme, wie sie am Donnerstag mitteilte. Das letzte Wort werden die Stimmberechtigten haben.

Der Nationalfonds plant einen Neubau im Quartier Wankdorf City. Deshalb benötigt er die Liegenschaften am Wildhainweg nicht mehr und ist bereit, sie der Stadt als Gesamtpaket zu verkaufen, wie der Gemeinderat im September bekanntgegeben hatte.

Der eigentliche Kauf soll nach dem Umzug des Nationalfonds erfolgen. Das wird voraussichtlich 2026 der Fall sein.

Die stadträtliche Kommission für Ressourcen, Wirtschaft, Sicherheit und Umwelt (RWSU) sieht im Kauf der Liegenschaften eine «strategisch wichtige Chance», an einer sehr guten Lage Grundeigentum zu erwerben und die Liegenschaften damit der Spekulation zu entziehen.

Wie die Gebäude dereinst genutzt werden, ist offen. Sie könnten zum Beispiel als Wohnraum, als Schulraum oder als Gewerbe- und Büroräume genutzt werden, hält die Kommission fest.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda)

veröffentlicht: 2. November 2023 09:42
aktualisiert: 2. November 2023 09:42
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch