Internationaler Klimastreik

«Die Leute wollen Klimaschutz»: Mehrere hundert Personen demonstrieren in Bern

03.03.2023, 19:37 Uhr
· Online seit 03.03.2023, 18:11 Uhr
Am Freitag wurde in Bern fürs Klima demonstriert. Vor der Kundgebung auf dem Waisenhausplatz lud die Umweltbewegung Klimastreik zu einer Medienkonferenz ein. Dabei ging es vor allem um das Thema Energie, wie gespart und versorgt werden kann. Im Video kommen Befürworter und Gegner des Klimastreiks zu Wort.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Am frühen Freitagabend haben mehrere hundert Personen auf dem Berner Waisenhausplatz gegen einen Ausbau von fossilen Infrastrukturen demonstriert. Die Kundgebung organisierte die Umweltbewegung Klimastreik. Sie forderte, dass in einer Energiemangellage der Energieverbrauch reduziert wird.

Vor allem Jugendliche waren an der Kundgebung anwesend. «Ich beobachte eine Verjüngung der Teilnehmenden», sagte Myriam Roth, Grüne Bieler Lokalpolitikerin, gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Kundgebung startete mit Reden, in denen die Demonstrierenden den Bau der Reservekraftwerke in Birr AG kritisierten. Dieses Kraftwerk besteht aus acht Turbinen und kann mit Gas, Öl oder Wasserstoff betrieben werden. Der Bund hatte im September 2022 dieses Werk ermöglicht, um einer Energiemangellage entgegenzuwirken.

«Wir fordern ein Moratorium für den Bau von fossilen Kraftwerke», sagte eine Rednerin. Weiter forderte sie, dass bei Energiemangellage die Wirtschaftsbranchen, welche viel Energie brauchen, den Betrieb teilweise herunterfahren. Im Anschluss an die Reden zog der Demonstrationszug durch die Innenstadt.

(ade/sda)

veröffentlicht: 3. März 2023 18:11
aktualisiert: 3. März 2023 19:37
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch