5,8 Millionen Franken

Stadt Bern kann neun Kunstrasenfelder ersetzen

· Online seit 02.03.2023, 20:06 Uhr
Die Stadt Bern kann insgesamt neun Kunstrasenfelder auf Sportplätzen ersetzen. Der Stadtrat hat dafür am Donnerstag einen Rahmenkredit von 5,8 Millionen Franken genehmigt.
Anzeige

Ersetzt werden Kunstrasenfelder auf den Sportplätzen Wyler, Spitalacker, Bodenweid, Neufeld, Weissenstein und auf der Grossen Allmend. Die Rasenfelder werden intensiv genutzt und befinden sich nicht mehr in gutem Zustand. Die Kunstrasenteppiche sollen gestaffelt in den Jahren 2023 bis 2027 ersetzt werden.

Auf dem Sportplatz Bodenweid kann die Stadt zudem das provisorisch verlegte Kunstrasenfeld sanieren. Das Sportfeld soll für eine weitere Nutzung von rund 15 Jahren flott gemacht werden.

Neu soll auf dem Platz ein unverfüllter Multisport-Kunstrasen verlegt werden. Dazu wird ein entsprechender Unterbau aus sickerfähigem Asphalt mit Sickerleitungen erstellt. Der Stadtrat sprach einen Projektierungs- und Baukredit in der Höhe von 1,36 Millionen Franken.

Der Stadtrat wünscht, dass alle neuen Kunstrasenfelder nach Ende der Lebensdauer vollständig recyclebar sind. Gemeinderätin Franziska Teuscher (GB) warnte vor zu hohen Erwartungen. Ein solches Produkt existiere noch gar nicht. Sie sicherte aber zu, auf jeden Fall das «ökologisch beste» Produkt zu beschaffen.

(ade/sda)

veröffentlicht: 2. März 2023 20:06
aktualisiert: 2. März 2023 20:06
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch