Kritik an Berichterstattung

Stadt Bern zahlte Baba News über 27'000 Franken

· Online seit 23.11.2023, 12:17 Uhr
Das wegen eines umstrittenen Beitrags zum Nahost-Konflikt in die Kritik geratene Online-Medium Baba News hat von der Stadt Bern in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 27'600 Franken erhalten. Dabei handelt es sich nach Angaben der Stadt aber nicht um Fördergelder.
Anzeige

Der Betrag setze sich aus einem Preisgewinn von 10'000 Franken sowie Auftragshonoraren und gebundenen Projektbeiträgen zusammen, schreibt der Gemeinderat in einer am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine «Kleine Anfrage» aus dem Stadtparlament.

Diese Beiträge stellten keine finanzielle Unterstützung im Sinne von Fördermitteln, Sponsoring oder Werbeausgaben dar.

Kommission gegen Rassismus nennt Podcast «einseitig»

Anfang November hatte der Kanton Bern seine Zusammenarbeit mit dem Online-Magazin aufgekündigt. Er hatte das Online-Magazin für eine Podcast-Reihe zum Thema Integration für die Jahre 2022/2023 mit rund 20'000 Franken unterstützt.

Auch der Bund ging auf Distanz zu Baba News. Die eidgenössische Kommission gegen Rassismus bezeichnete den Podcast als «einseitig und voreingenommen».

Anstoss erregten die Baba News-Macherinnen mit einem Podcast-Beitrag mit dem Titel «Bedingungslose Solidarität mit Israel widerspricht jeglichen demokratischen Grundsätzen». Es müsse möglich sein, Israel zu kritisieren, ohne gleich in die antisemitische Ecke gestellt zu werden, so der Tenor der Diskussion. Und: die Angriffe der Hamas müssten in einem grösseren Zusammenhang gesehen werden.

Vor zwei Jahren erhielt Baba News den Berner Sozialpreis

In der Stadt Bern forderten Stadtratsmitglieder der FDP und der Mitte vom Gemeinderat Auskunft zur finanziellen Unterstützung von Baba News durch die Stadt Bern.

Das Online Magazin richtet sich vorwiegend an junge Migrantinnen und Migranten in der Schweiz und galt bisher als Vorzeigeprojekt für Integration. Baba News erhielt viel Lob und für diverse Projekte Geld von der öffentlichen Hand. 2021 wurde Baba News mit dem Sozialpreis der Stadt Bern ausgezeichnet.

(sda/dak)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 23. November 2023 12:17
aktualisiert: 23. November 2023 12:17
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch