Biogas-Verzicht

Stadt hätte von Bernmobil aktivere Kommunikation gewünscht

31. Oktober 2022, 14:32 Uhr
Seit Ende 2020 fahren die Bernmobil-Busse nicht mehr mit Biogas. Die Berner Stadtregierung bedauert dies, kann den Entscheid aus wirtschaftlicher Sicht aber nachvollziehen. Sie hätte sich allerdings eine aktivere Kommunikation gewünscht.
Ein Bernmobil Tram Nr 9 am Freitag, 30. September 2022 in Bern.
© KEYSTONE/Christian Beutler
Anzeige

Seit Ende 2020 hat Bernmobil den Bezug von Biogas eingestellt. Öffentlich wurde dies aber erst im Juni 2022 durch einen Zeitungsbericht. Im Nachzug wurde besonders die Kommunikation von Bernmobil stark kritisiert. Man habe den Entscheid gegenüber der Öffentlichkeit «nicht aktiv kommuniziert», gab Bernmobil-Sprecher Rolf Meyer gegenüber den Zeitungen zu.

Gemeinderat bedauert Biogas-Verzicht von Bernmobil

Im Stadtparlament wollte die GB/JA-Fraktion vom Gemeinderat wissen, inwiefern dieser Biogas-Ausstieg sich auf die städtischen Klimaziele auswirken wird. Am Montag veröffentlichte der Gemeinderat seine Antwort darauf: Er bedauere, dass Bernmobil zwischen 2021 und 2025 auf den Bezug von Biogas verzichtet. Jedoch sei der Entscheid unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nachzuvollziehen.

Gleichzeitig kritisiert der Gemeinderat in seiner Antwort die fehlende Kommunikation von Bernmobil: «Wünschbar wäre hingegen gewesen, dass Bernmobil gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik frühzeitig und aktiv Transparenz über den Verzicht auf Biogas geschaffen hätte.» Der Biogas-Verzicht war erst durch einen Artikel von «Berner Zeitung»  und «Der Bund» bekannt geworden.

Bernmobil will bis 2035 elektrisch werden

Die Strategie von Bernmobil ist es, den fossilen Energieverbrauch bis 2025 um 45 Prozent zu reduzieren. «Dieses Ziel wird erreicht, sofern die vorgesehen Massnahmen zeitgerecht umgesetzt werden können», so der Gemeinderat in seiner Antwort. Bis 2035 sollen alle Busse von Bernmobil sogar ganz elektrisch fahren.

Zur Umsetzung dieser Strategie würden aktuell auch noch Busse mit fossilen Antrieben angeschafft – Hybridbusse mit Dieselantrieb. «Busse dieses Typs sind momentan noch erforderlich, um insbesondere während Bauphasen den Ersatzbetrieb von Tramlinien gewährleisten zu können», führt der Gemeinderat aus. Durch diese Hybridbusse würde der CO2-Ausstoss bereits im laufenden Jahr wider sinken. «Der Verzicht auf den Bezug von Biogas belastet die Klimaemissionsbilanz von Bernmobil einzig temporär bis zur Ausserbetriebnahme der Gasbusflotte Ende 2025», so der Gemeinderat in seiner Antwort.

(dak)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 31. Oktober 2022 14:58
aktualisiert: 31. Oktober 2022 14:58