Eröffnung im Monbijou

«Stück Berner Kultur» – neue Chefin spricht über ihr Feuerwerkgeschäft

04.04.2024, 18:04 Uhr
· Online seit 03.04.2024, 06:06 Uhr
Feuerwerke begleiten Linda Feller seit ihrer Kindheit. Mit der Eröffnung eines eigenen Feuerwerksgeschäfts im Monbijou in Bern wird für sie ein Traum wahr. Der Laden macht seine Türen am Donnerstag auf und befindet sich in den Räumlichkeiten vom früheren «Knall Fred». Was sich jetzt ändert, erfährst du im Video.

Quelle: TeleBärn / Quinn Lauener / BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Linda Feller erzählt, sie habe dem früheren «Knall Fred»-Besitzer im Witz als Kundin immer wieder gesagt: «Hör doch uf, ig übernime.» Weil Hanspeter Krieg das Geschäft aber weiterführen wollte, sei das nie ein Thema gewesen. Seit Januar ist der Laden des bekannten Berner Feuerwerksunternehmens aber geschlossen.

Im März wurde dann bekannt, dass das Geschäft unter neuem Namen weiterexistiert. Für die frühere Kundin und jetzige Inhaberin Linda Feller ist der Laden an der Monbijoustrasse ein Hobby, das gewisse Verbindlichkeiten mit sich bringe und rentieren, nicht aber den Lebensunterhalt finanzieren soll. Denn ihren früheren Job hat sie behalten.

Was neu wird

«Diejenigen, die den Laden von ‹Knall Fred› gekannt haben, werden auch optisch einen anderen Eindruck erhalten im neuen Laden», sagt Linda Feller. Das Sortiment wird breiter. Neu würde man im Laden auch Ballone und Helium finden sowie Konfetti-Kanonen für Gender-Reveal-Partys, Hochzeiten oder Geburtstage. Auch Tischbomben stehen das ganze Jahr über zum Verkauf – ebenso «zukunftsorientierte Produkte» wie eine Feuerwerksbatterie mit Fontänen, die keinen Lärm verursacht wie klassische Feuerwerksbatterien.

Was bleibt

Der Name ist Programm: Die früheren Produkte im bei «Knall Fred» sind auch Teil des Sortiments von «Stärnehimu Feuerwerk» – die Produkte seien zwar nicht eins zu eins identisch, aber es seien solche, die man in einem Feuerwerksgeschäft erwarte, sagt Linda Feller. Im Angebot stünden beispielsweise Bengal-Zündholze an, Zuckerstöcke sowie kleine Raketen bis grössere Batterien. Die neue Inhaberin setzt weiterhin auf Zuckerstöcke, «weil diese den Leuten Freude machen». Sie seien zudem einfach zu transportieren und würden keinen Lärm verursachen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

So wird das Geschäft eröffnet

Feuerwerk werde nicht gezündet am Eröffnungsfest, sagt Linda Feller. «Wenn wir das machen würden, müssten wir wohl gleich wieder schliessen.» Da es an der Monbijoustrasse viele Leute habe und die Häuser sehr nahe beieinander seien, empfehle es sich auch am 1. August nicht, hier mit Feuerwerk zu hantieren. Gefeiert wird am Donnerstag mit Live-Musik sowie mit Getränken und Snacks. Für alle Besucherinnen und Besucher gibt es zudem ein kleines Eröffnungsgeschenk.

Die Öffnungszeiten

Während der Saison – in der Woche vor dem 1. August und in der Altjahrswoche – ist das Geschäft «Stärnehimu Feuerwerk» die ganze Woche über von morgens bis abends geöffnet. Ausserhalb der Saison ist der Laden donnerstagnachmittags und freitagnachmittags offen. Auf Vereinbarung seien aber auch Treffen ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

(sst)

veröffentlicht: 3. April 2024 06:06
aktualisiert: 4. April 2024 18:04
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch