Bern
Stadt Bern

Überparteiliches Komitee unterstützt das Budget der Stadt Bern

Kommunale Abstimmung

Überparteiliches Komitee unterstützt das Budget der Stadt Bern

· Online seit 02.11.2023, 13:05 Uhr
Das Budget 2024 der Stadt Bern sieht wichtige Investitionen in den Schulraum sowie einen starken Service Public vor, wie die Befürworterinnen und Befürworter des Ja am Donnerstag darlegten. Das Budget mit einem Defizit von 39 Millionen Franken wird von der SP, des GB, der GFL und dem Gewerkschaftsbund unterstützt.
Anzeige

Für eine «lebenswerte Stadt» müsse Bern Schulen, Pärke, sozialen Wohnungsbau, Massnahmen gegen die Klimakrise und Unterstützungsleistungen für Familien finanzieren, teilte das Ja-Komitee am Donnerstag mit. Das Defizit zeige die strukturellen Herausforderungen auf, mit welchen die Stadt wachstumsbedingt konfrontiert sei.

Mit Blick auf die Inflation und steigende Kosten für Mieten, Strom und Lebensmittel müssten Familien und Einzelpersonen in «akuter Armutsgefährung» unterstützt werden, liess sich Ursina Anderegg, Co-Präsidentin des Grünen Bündnis, zitieren. Dies stelle das Budget 2024 sicher.

Hoher Investitionsbedarf ergebe sich auch durch die Klimakrise. Es braucht umfassende Massnahmen, um die Stadt an die Klimaerwärmung anzupassen und resilienter zu machen, wie Tanja Miljanovic, Co-Präsidentin der Grünen Freien Liste sagte.

Die Stimmbevökerung der Stadt Bern stimmt am kommenden 19. November über das Budget 2024 ab.

(sda)

veröffentlicht: 2. November 2023 13:05
aktualisiert: 2. November 2023 13:05
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch