Streit beigelegt

Turnhalle darf bis 2024 im Progr bleiben

07.11.2023, 17:14 Uhr
· Online seit 18.10.2022, 11:53 Uhr
Die Turnhalle-Betreiber können aufatmen. Der Rechtsstreit mit der Stiftung Progr ist beiseite gelegt. Der Gastro-Betrieb in der Turnhalle darf noch bis Ende 2023 auf dem Progr-Areal bleiben und dort 2024 das 20-Jahre-Jubiläum feiern.
Anzeige

Nach einem monatelangen Rechtsstreit konnten sich die Stiftung Progr und die Turnhalle-Betreiberin «Après Soleil GmbH» einigen, wie die beiden Parteien in einer Mitteilung bekannt geben.

Der Vertrag der Turnhalle wird verlängert. Das Gastro- und Veranstaltungslokal darf bis Ende 2023 bleiben und sogar Anfang 2024 das 20-jährige Bestehen der Turnhalle dort feiern.

Die neue Ausgangslage führe zur gewünschten Planungssicherheit auf beiden Seiten und stehe für die weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Man wolle die Übergabe gemeinsam Planen und so einen «gebührenden Abschluss für die Turnhallen-Ära» ermöglichen. Danach wird die Turnhalle von der Stiftung Progr selber übernommen.

veröffentlicht: 18. Oktober 2022 11:53
aktualisiert: 7. November 2023 17:14
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch