Kloten

55 Millionen Gewinn: So erholt sich der Flughafen Zürich von der Pandemie

23. August 2022, 09:54 Uhr
Die Zahlen für den Flughafen Zürich fielen besser aus als erwartet, bis Ende Jahr will der Flughafen zwei Drittel des Vor-Corona-Niveaus erreichen. Der Gewinn wurde im Vergleich zum Vorjahr bereits mehr als verdoppelt.

Der Flughafen Zürich hat sich im ersten Halbjahr 2022 weiter von der Corona-Krise erholt. Per Ende Jahr soll das Passagiervolumen wieder zwei Drittel des Vorkrisenniveaus erreichen.

Vom Flughafen Zürich erreichen Passagiere bereits jetzt wieder 181 Destinationen. Das Angebot der Flüge entspricht somit bereits jetzt dem vor der Pandemie. Grund dafür sind neue Destinationen und Airlines wie Delta, die nun wieder ab Zürich fliegen.

20 Prozent Umsatz fehlen noch

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 73 Prozent auf 458 Millionen Franken, wie der Flughafen Zürich am Dienstag mitteilte. Zum Vorkrisenniveau vom ersten Semester 2019 fehlten damit noch gut 20 Prozent der Erträge.

Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA konnte gegenüber dem Vorjahr auf 238 Millionen Franken mehr als verdoppelt werden. Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 55 Millionen Franken nach einem Fehlbetrag von 45 Millionen in der Vorjahresperiode.

Verdopplung der Passagiere in Aussicht

Im ersten Halbjahr 2019 war noch ein Gewinn von 143 Millionen Franken verbucht worden. Damit fielen die Zahlen auf allen Ebenen etwas besser aus, als von den Analysten im Vorfeld erwartet.

Für das laufende Jahr stellt die Flughafenbetreiberin weiterhin eine Verdopplung des Passagiervolumens auf 20 Millionen Passagiere in Aussicht. Damit wären bereits wieder zwei Drittel des Volumens von 2019 erreicht.

(log/sda)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 23. August 2022 08:28
aktualisiert: 23. August 2022 09:54
Anzeige