Schweiz

Die Ausgabe 2023 des Musikfestivals Rock Oz'Arènes wird abgesagt

Kein Durchführungsort

Die Ausgabe 2023 des Musikfestivals Rock Oz'Arènes wird abgesagt

· Online seit 09.03.2023, 16:18 Uhr
Das Musikfestival Rock Oz'Arènes in Avenches VD findet dieses Jahr nicht statt. Wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten, konnte kein alternativer Durchführungsort für die sich in Renovation befindende Arena gefunden werden.
Anzeige

Das Festival Rock Oz'Arènes in Avenches findet dieses Jahr nicht statt. Wie Stiftungsrat und Organisationsteam am Donnerstag mitteilten, konnte kein alternativer Durchführungsort für die sich in Renovation befindende Arena gefunden werden.

Laut Medienmitteilung habe man in den letzten drei Jahren «unermüdlich» an der «schwierigen Aufgabe» gearbeitet, einen neuen Ort zu finden. Weil derzeit ungewiss ist, ob das Festival nach der Renovation überhaupt in die Arena zurückkehren kann, braucht e jedoch ein längerfristiges Konzept. Die Chance, dass 2024 ein Rock Oz'Arènes stattfindet, ist nach Angaben der Organisatorinnen und Organisatoren nach wie vor intakt.

Ende September 2022 wären die Veranstaltenden und die Behörden des Kantons Waadt eigentlich zu einer Lösung gekommen. Die diesjährige Ausgabe hätte bei der Pfarrkirche von Cigogne stattfinden können. Leider kam diese Möglichkeit aber zu spät. Aufgrund von archäologischen Einschränkungen und anderen strukturellen Anforderungen, die mit diesem Ort verbunden sind, hätte es nicht mehr gereicht, das Gelände aufzubauen.

Differenzen zwischen Stadt und Musikfestival

Im Oktober 2022 hatte die Stadtverwaltung von Avenches dem Gemeinderat vorgeschlagen, die Festivals Rock Oz'Arènes und Avenches Tattoo, die während der Restaurierung des römischen Amphitheaters auf dem Gemeindegebiet stattfinden werden, mit 200'000 (je 100'000) Franken pro Jahr zu unterstützen. Dieser Betrag sollte bis 2029, dem voraussichtlichen Ende der Bauarbeiten, bereitgestellt werden. Die Legislative hatte dem zugestimmt.

Im November, fünf Tage nach dem positiven Votum des Gemeinderats, beschloss die Stadtverwaltung jedoch, die Unterstützung für das Rock Oz'Arènes einzustellen. Die Exekutive war der Ansicht, dass das «Vertrauen gebrochen» worden sei, nachdem der Stiftungsrat des Festivals eine Mitteilung herausgegeben und die künstlerische Leiterin «widersprüchliche» und «komplizierte» Stellungnahmen abgegeben hatte.

Die Stadt bezog sich auf deren Reaktion auf eine Information, die die Stadtverwaltung selbst während der Sitzung des Gemeinderats über die Subventionen gegeben hatte und die eine Verschiebung der Ausgabe 2023 auf 2024 beinhaltete.

Eine Ankündigung, die das Team von Rock Oz'Arènes bereits am nächsten Tag energisch dementierte und als eine «von der Stadtverwaltung Avenches falsch interpretierte und verbreitete Information» kritisierte. Man konterte, dass eine Ausgabe 2023 alles andere als ausgeschlossen sei.

Warten auf ein Konzept

Inzwischen hat sich die Situation beruhigt. Auf Anfrage von Keystone-SDA erklärte der Gemeindepräsident von Avenches, Gaëtan Aeby, dass die Aussetzung der Subvention vorerst aber noch in Kraft sei: «Der Ball liegt nun bei ihnen. Wir warten nun auf den Vorschlag eines Projekts, einer Vision, eines konkreten Konzepts und darauf, ob es in unserer Gemeinde sein wird. Wir hören zu», sagte er.

Seitens Rock Oz'Arènes heisst es schlicht: «Es werden keine zusätzlichen Erklärungen oder Informationen vom Stiftungsrat oder vom Vorstand herausgegeben.»

(sda/dak)

veröffentlicht: 9. März 2023 16:18
aktualisiert: 9. März 2023 16:18
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch