Neuheim

Hund nach Bissattacke gegen Kind eingeschläfert

25.05.2023, 14:10 Uhr
· Online seit 25.05.2023, 13:48 Uhr
Ein 9-jähriger Junge wurde von einem Hund mehrmals ins Gesicht und in die Genitalien gebissen. Der Hund wurde nun in Absprache mit dem Hundebesitzer eingeschläfert.
Anzeige

Der Aufschrei war gross, als ein Miniature Bullterrier am vergangenen Samstag ein Kind in Neuheim anfiel. Der Hund biss dem Kind mehrmals in Gesicht und Genitalien und verletzte es schwer. Der Veterinärdienst des Kantons Zug leitete sofort Abklärungen ein und kam zum Schluss, dass der Hund eingeschläfert werden muss. Denn von diesem Hund würde ein hohes Risiko ausgehen, dass ein solcher Vorfall erneut passieren könnte. Als Folge dieser Abklärungen und in Absprache mit dem Hundebesitzer wurde der Hund nun eingeschläfert.

Das ist passiert

Am vergangenen Samstag kam es kurz nach 14.30 Uhr in der Zuger Gemeinde Neuheim zum Vorfall. Zwei Buben im Alter von neun und zehn Jahren hielten sich im Freien auf, als plötzlich ein Hund auf sie zu rannte. Das teilte die Zuger Polizei am Sonntag mit. Beim Tier handelte es sich um einen Miniature Bullterrier.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Der Hund biss den neunjährigen Jungen zuerst in die Genitalien und anschliessend mehrmals ins Gesicht. Eine 60-jährige Frau, der das Tier aus der Wohnung ausgebrochen war, ging dann dazwischen und konnte den Vierbeiner vom Buben lösen. Der Junge erlitt mehrere Bisswunden und musste mit der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden.

(red.)

veröffentlicht: 25. Mai 2023 13:48
aktualisiert: 25. Mai 2023 14:10
Quelle: PilatusToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch