Sport

Amherd gedenkt an Sportempfang des verunglückten Gino Mäder

20.06.2023, 06:51 Uhr
· Online seit 20.06.2023, 06:51 Uhr
Radprofi Gino Mäders tödlicher Unfall hat den Empfang von Schweizer Spitzensportlerinnen und -sportlern am Montag im Bundeshaus überschattet. Sportministerin Viola Amherd und mit ihr Spitzenathletinnen und -athleten gedachten Mäders mit einer Schweigeminute.
Anzeige

Höhen und Tiefen lägen im Sport oft sehr nahe beieinander, sagte Amherd laut Redetext den versammelten Sportlerinnen und Sportlern. «Wir trauern um den Verlust eines jungen, talentierten Sportlers, der sein Leben noch vor sich hatte», sagte sie und entbot Mäders Angehörigen und der ganzen Radsport-Familie ihr Beileid.

Der 26-jährige Mäder war am Donnerstag auf der Tour de Suisse auf der Talfahrt vom Albula-Pass gestürzt. Am Freitag erlag er seinen schweren Verletzungen.

Amherd und Nationalratspräsident Martin Candinas (Mitte/GR) empfingen am Montag im Parlamentsgebäude Medaillengewinnerinnen und -gewinner an Welt- und Europameisterschaften 2022/2023. Vertreterinnen und Vertreter von über drei Dutzend Sommer- und Wintersportarten seien anwesend, sagte Amherd laut Redetext.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda)

veröffentlicht: 20. Juni 2023 06:51
aktualisiert: 20. Juni 2023 06:51
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch