Ehre für Lysser Kicker

Grätschen nicht erlaubt: «Wir freuen uns auf Alisha Lehmann»

· Online seit 22.06.2023, 11:34 Uhr
Alisha Lehmann und Ana-Maria Crnogorcevic: So heissen ausnahmsweise die Gegnerinnen der 4.Liga-Herren-Kicker vom SV Lyss. Die Seeländer haben die grosse Ehre und sportliche Aufgabe, die Schweizer Frauen-Nati mit auf die WM vorzubereiten.
Anzeige

Die 3. Herren-Mannschaft des SV Lyss steht vor einem besonders wichtigen Auftritt: Als WM-Sparringpartner am Donnerstagabend in Magglingen gegen die Stars der Schweizer Frauen-Nati. Mittelfeldspieler Cédric Oehler verrät im Interview, wie es zu diesem Spiel kam.

BärnToday: Wie gross ist die Vorfreude?

Cédric Oehler: Wir freuen uns alle extrem darauf und sind euphorisch. Wir hätten nie damit gerechnet, dass wir für ein solches Spiel angefragt werden und freuen uns aber, dass wir der Frauen-Nati in der WM-Vorbereitung helfen können.

Wie kam es zu diesem Spiel? 

Unser Trainer wurde von der Managerin der Frauen-Nati angefragt, ob wir Lust und Zeit hätten, einen WM-Test gegen sie zu machen. Für uns war sofort klar, dass wir mitmachen.

4.Liga-Herren spielen Sparringpartner für die Nati-Frauen: Was erwartest du für ein Spiel? 

Es ist ja ein Testspiel, damit sie sich möglichst gut vorbereiten können auf die bevorstehende WM. Ich glaube, es geht darum, gegen uns vor allem taktische Dinge zu üben, um insbesondere gegen die Norwegerinnen gut vorbereitet zu sein.

Also simuliert ihr am Donnerstagabend die Norwegerinnen?

Es ist schwierig zu sagen, was genau von uns erwartet wird. Aber wir wollen sicher unsere Leistung bringen und so gut wie möglich entgegenhalten, damit unsere Frauen-Nati möglichst profitieren kann.

Das schlimmste Szenario wäre ja, wenn sich eine Nati-Spielerin kurz vor der WM noch auf unnötige Art und Weise verletzt. Habt ihr da Vorgaben erhalten, welches Verhalten erlaubt ist?

Eine Grätsche ist sicher nicht erwünscht und auch nicht erlaubt. Aber das ist eigentlich in jedem Testspiel so, um die Verletzungsgefahr durch unnötige Fouls zu minimieren. Speziell ist, dass wir drei Mal 30 Minuten spielen, damit die Frauen mehr taktische Formationen testen können.

Ana-Maria Crnogorcevic, Ramona Bachmann, Alisha Lehmann und Co: Das sind klingende Namen. Gibt es eine Spielerin, auf welche du dich besonders freust als Gegnerin?

Schwierig zu sagen. Ich glaube, auf Alisha Lehmann freuen wir uns alle. Wir haben sie halt bereits bei den Junioren als Gegnerin gehabt, als sie noch bei YB Fussball spielte. Aber sonst freuen wir uns vor allem, dass wir die Möglichkeit erhalten, mal gegen alle diese Stars auf dem Platz zu stehen. Das ist grossartig!

Noch ein Resultat-Tipp? 

Nein, ich möchte mich gar nicht darauf einlassen. Es geht nicht darum, möglichst viele Tore zu schiessen. Auch nicht, den Männer- mit dem Frauenfussball zu vergleichen. Es geht einzig darum, dass unsere Frauen-Nati gegen uns möglichst alles üben kann, was sie sich vorgenommen hat. Dann hoffe ich einfach, dass wir vom SV Lyss etwas dazu beitragen können, dass die Schweizerinnen eine erfolgreiche WM spielen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 22. Juni 2023 11:34
aktualisiert: 22. Juni 2023 11:34
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch