Reto Gertschen wird Nachfolger von Inka Grings | BärnToday
Schweizer Frauen-Nati

Reto Gertschen wird Nachfolger von Inka Grings

· Online seit 21.11.2023, 11:19 Uhr
Die Nachfolge von Inka Grings, von der sich der Schweizerische Fussballverband am letzten Freitag getrennt hat, ist kurzfristig geregelt. Der Berner Reto Gertschen übernimmt für die nächsten zwei Nations-League-Spiele.
Anzeige

Reto Gertschen spielte während seiner Karriere in der Nationalliga A für die Young Boys, Lausanne, Sion, Servette und St. Gallen. 1990 bestritt er gegen die USA sein einziges Länderspiel. Seit dem Rücktritt fokussierte sich der 58-jährige Berner auf seine Trainerkarriere.

Für den Fussballverband trainierte Gertschen die U18- und U20-Auswahlen. Seit sechs Jahren wirkt er als Ressortleiter Trainerausbildung beim SFV. Für Gertschen ist es ein «Vertrauensbeweis», dass er das Frauen-Nationalteam an die letzten zwei Nations-League-Spiele führen darf. Unterstützt wird Gertschen von Selver Hodzic, der schon Inka Grings assistiert hat.

Das Aufgebot für die Spiele gegen Schweden (am 1. Dezember) und Italien (5. Dezember) wird Gertschen nächsten Freitag bekanntgeben.

(sda)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 21. November 2023 11:19
aktualisiert: 21. November 2023 11:19
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch