2:1 gegen die Neuenburger

Toure lässt Thun gegen Xamax spät jubeln

16. September 2022, 22:08 Uhr
Der FC Thun gewinnt 2:1 gegen Neuchâtel Xamax. Die Entscheidung fällt erst in der Nachspielzeit.
Yannick Toure gelingt der Siegtreffer für den FC Thun in Neuenburg.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Der FC Thun steht als erstes Team als Teilnehmer der Achtelfinals des Schweizer Cups fest. Die Berner Oberländer gewinnen dank eines späten Treffers 2:1 bei Neuchâtel Xamax.

Im Duell der beiden Challenge-League-Klubs erwischten die Neuenburger, die in der Liga auch nach acht Partien noch sieglos sind, den besseren Start und gingen durch den im Sommer aus Schaffhausen gekommenen Mittelfeldspieler Danilo Del Toro nach einer halben Stunde in Führung. Thun konnte indes durch Roland Ndongo postwendend reagieren.

Als alles auf der Maladière auf eine Verlängerung hindeutete, bugsierte Yannick Toure, der leihweise von den Young Boys übernommen worden war, den Ball tief in der Nachspielzeit doch noch über die Linie und ersparte dem Team von Mauro Lustrinelli im Duell mit ihrem ehemaligen Coach Jeff Saibene den Gang in die Verlängerung.

(sda/ris)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 16. September 2022 22:50
aktualisiert: 16. September 2022 22:50
Anzeige