Slalom

Holdener verpasst Podest – Vlhova gewinnt vor Popovic

18.03.2023, 15:44 Uhr
· Online seit 18.03.2023, 10:09 Uhr
Wendy Holdener verpasst beim Slalom in Soldeu das Podest und wird Fünfte. Den Sieg holt sich die Slowakin Petra Vlhova vor der Kroatin Leona Popovic. Mikaela Shiffrin wird Dritte.
Anzeige

Mit ihrer Klassierung bewegte sich Wendy Holdener nahe an ihrem sechsten Slalom-Podestplatz in dem zu Ende gehenden Winter. Die zeitliche Differenz zu Rang 3 war jedoch schon beträchtlich.

In der Schlussabrechnung fehlte der Innerschweizerin fast eine Sekunde für eine weitere Teilnahme an einer Siegerehrung.

Was im Rennen nicht klappte, gelang Wendy Holdener in der Disziplinen-Wertung. Platz 5 reichte, um zum zweiten Mal einen Weltcup-Winter als Nummer 2 im Slalom hinter der Amerikanerin Mikaela Shiffrin abzuschliessen. Gleiches war ihr schon vor fünf Jahren gelungen.

Im Unterschied zu damals gehört die Schwyzerin nunmehr dank ihrer Siege in Killington, Vermont, und in Sestriere auch zu den Gewinnerinnen im Stangenwald.

Michelle Gisin belegte am Samstag Platz 8 und war damit so gut klassiert wie noch nie in einem Slalom in diesem Winter. Im Januar hatte sie im zweiten Rennen in Spindleruv Mlyn in Tschechien Rang 9 erreicht. Elena Stoffel schied im zweiten Lauf aus, Camille Rast war schon im ersten Durchgang gescheitert.

Versöhnlicher Abschluss für Petra Vlhova

Im Slalom-Weltcup ist Petra Vlhova hinter Wendy Holdener die Nummer 3, in Soldeu war sie aber die Nummer 1, zum zweiten Mal nach ihrem zuvor einzigen Sieg in diesem Winter vor gut zwei Monaten in Flachau.

Der neueste Erfolg steht für die Olympiasiegerin für einen versöhnlichen Abschluss eines mehrheitlich nicht wunschgemäss verlaufenen Winters.

Die Motivationsprobleme, die sie während der Vorbereitung vieles hinterfragen liessen, vermochte Petra Vlhova in Zusammenarbeit mit Coach Mauro Pini aus der Welt zu schaffen.

Doch zwischenzeitlich spielte neben dem Geist auch der Körper nicht mit. Wegen Krankheit musste die Slowakin unter anderem auf die Teilnahme am Kombinationswettkampf an der Weltmeisterschaft in Méribel verzichten.

Weiterer Rekord für Mikaela Shiffrin

Im finalen Slalom in Andorra siegte Petra Vlhova vor der überraschenden Kroatin Leona Popovic, die sich ihren ersten Podestplatz im Weltcup sicherte, und Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin schaffte auch ohne Sieg einen weiteren Rekord.

Mit nunmehr 137 Weltcup-Klassierungen unter den ersten drei schloss sie in dieser Statistik zu ihrer führenden Landsfrau Lindsey Vonn auf. Die absolute Bestmarke hält der Schwede Ingemar Stenmark mit 155 Podestplätzen. 

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen: 

(red./SDA)

veröffentlicht: 18. März 2023 10:09
aktualisiert: 18. März 2023 15:44
Quelle: FM1Today

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch