Freilichtspiel

Mani Matters «Zündholzli» wird in Grenchen entfacht

· Online seit 27.03.2024, 05:53 Uhr
In seinem neuen Stück zelebriert das Freilichtspiel Grenchen Mani Matter. Im Sommer werden die Geschichten, die Musik und die humorvollen Sprüche des Berner Liedermachers auf der Freilichtbühne im Stadtpark Grenchen zum Leben erweckt.
Anzeige

«I han es Zündhölzli azündt, und das het e Flamme gäh, und i ha für d Zigarette welle Füür vom Hölzli näh...» – ein Ohrwurm, den wohl alle früher oder später gemeinsam in der Schule gesungen haben. Er stammt von Mani Matter, der für seine Lieder in der ganzen Schweiz bekannt ist. Das Freilichtspiel Grenchen wird im Frühsommer eine Hommage an den Berner Liedermacher sein.

Feuer und Flamme für Mani Matter

Die Inszenierung basiert auf den Texten, welche Mani Matter in seinen «Sudelheften» und dem «Rumpelbuch» veröffentlicht hat. In seinen Texten und Melodien verwebt Mani Matter stets eine Prise Philosophie oder Ironie, während er sich mit den Facetten des täglichen Lebens auseinandersetzt. Der Basler Schriftsteller, Regisseur und Dramaturg Hansjörg Betschart hat aus diesen Texten ein Theaterstück geformt, das von der Regisseurin Melanie Gehrig Walthert szenisch umgesetzt wird. Die Musiker Ruwen Kronenberg und Peter Schenker werden die Vorlage musikalisch begleiten. Die Aufführung wird auf einer Bühne am östlichen Rand der Stadtpark-Wiese stattfinden, ergänzt durch eine gedeckte Tribüne und die Infrastruktur des Parktheaters.

Werke mit zeitloser Botschaft

Mani Matter wurde 1936 in Herzogenbuchsee geboren. Er wurde auf den Namen Hans Peter getauft, seine Mutter nannte ihn Jan, seine Schwester machte daraus Nani und die Pfadfinder gaben ihm schliesslich den Namen «Mani». Seine Kindheit und Jugend verbrachte Mani Matter in Bern, wo er verschiedene Schulen besuchte und 1955 seine Maturität bestand. Während seiner Gymnasialzeit schrieb er sein erstes Chanson «Dr Rägewurm».

An der Universität Bern studierte Mani Matter zunächst Germanistik, wechselte dann aber zur Rechtswissenschaft und erlangte 1963 sein Anwaltspatent. Im selben Jahr heiratete er Joy Doebeli, mit der er drei Kinder hatte. 1965 erhielt er seinen Doktortitel mit höchsten Auszeichnungen. 1969 wurde er Rechtsberater der Stadt Bern und erhielt ab 1970 einen Lehrauftrag an der Universität Bern. Mani Matter wurde 1960 erstmals im Radio gehört und veröffentlichte 1966 seine erste Schallplatte. Seine öffentlichen Auftritte begannen 1967, oft zusammen mit den Berner Troubadours.

Im November 1972 starb Mani Matter im Alter von 36 Jahren bei einem Autounfall. Auch über ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod ist die Magie seiner Werke ungebrochen. Im Sommer finden seine zeitlosen Geschichten und Lieder nun auch auf der Parkbühne in Grenchen Platz.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 27. März 2024 05:53
aktualisiert: 27. März 2024 05:53
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch