«Fast eine Katastrophe»: Harry und Meghan in Verfolgungsjagd verwickelt | BärnToday
USA

«Fast eine Katastrophe»: Harry und Meghan in Verfolgungsjagd verwickelt

17. Mai 2023, 17:06 Uhr
Meghan und Harry waren in den USA in eine Verfolgungsjagd verwickelt. Es sei beinahe zu einer Katastrophe gekommen, berichtet ein Sprecher der Royals.
Anzeige

Prinz Harry, Meghan und ihre Mutter waren in eine «fast katastrophale Verfolgungsjagd» mit Paparazzi verwickelt, wie ein Sprecher des Prinzen der BBC mitteilte. Der Vorfall ereignete sich, nachdem der Herzog und die Herzogin von Sussex am Dienstag eine Preisverleihung in New York besucht hatten.

In einer Erklärung sagte der Sprecher des Prinzen, die «unerbittliche Verfolgung» habe über zwei Stunden gedauert. Dabei sei es zu Beinahe-Zusammenstössen mit anderen Verkehrsteilnehmenden, Passanten und Polizeibeamten gekommen.

«Eine Person des öffentlichen Lebens zu sein, bringt zwar ein gewisses Mass an Interesse seitens der Öffentlichkeit mit sich, doch sollte dies niemals auf Kosten der Sicherheit von anderen gehen», so der Sprecher. «Die Verbreitung dieser Bilder fördert angesichts der Art und Weise, wie sie gewonnen wurden, eine höchst intrusive Praxis, die für alle Beteiligten gefährlich ist.»

Das New York Police Department (NYPD) hat den Vorfall gegenüber der BBC noch nicht bestätigt. Der Fall soll sich nach dem ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt des Paares seit der Krönung des Königs Anfang des Monats ereignet haben. In Begleitung von Meghans Mutter Doria Ragland nahmen sie an den Ms. Foundation Women of Vision Awards teil.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(lol)

Seite teilen

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 17. Mai 2023 16:45
aktualisiert: 17. Mai 2023 17:06
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch