Über 13'000 Unterschriften

«Jeder Hof zählt» – Petition gegen Hofsterben eingereicht

21. November 2022, 14:15 Uhr
Schweizer Bäuerinnen und Bauern stehen vor grossen Herausforderungen. Besonders kleine Höfe sind vom Hofsterben bedroht. Diese Betriebe sind wichtig für die Landwirtschaft. Darum hat die Kleinbauernvereinigung am Montag eine Petition eingereicht.

Quelle: BärnToday / Warner Nattiel

Anzeige

Unter dem Motto «Jeder Hof zählt» will die Kleinbauernvereinigung dem Hofsterben entgegenwirken. Am Montagmorgen wurden 13'367 Unterschriften für eine Petition eingereicht.

Die Fläche, die in der Schweiz landwirtschaftlich bebaut wird, wird nicht weniger. Aber sie ist auf weniger Betriebe aufgeteilt. Heutzutage gibt es nur noch halb so viele Bauernbetriebe, wie noch vor 40 Jahren, wie die Kleinbauernvereinigung auf ihrer Seite schreibt. Dies ist zum Nachteil von Kleinbäuerinnen und Bauern. Immer mehr kleine, landwirtschaftliche Höfe sterben. Der pensionierte Bauer Maurus Gerber erklärt, dass die Betriebe immer grösser würden und junge Landwirtinnen und Landwirte das Geld für einen Kauf nicht hätten. «Die Politik rennt mittel- oder langfristig gegen die Wand.»

Die Kleinbauernvereinigung will dies durch die Petition ändern. Sie verlangen vom Bundesrat, dass dieser Massnahmen gegen das Hofsterben ergreift. Besonders die ausserfamiliäre Hofübergabe soll gefördert werden.

(ade)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 21. November 2022 15:54
aktualisiert: 21. November 2022 15:54