Bundesratskandidaten im Interview

Albert Rösti und Werner Salzmann froh über Zweiernomination

21.10.2022, 05:51 Uhr
· Online seit 21.10.2022, 05:45 Uhr
Wie haben Albert Rösti und Werner Salzmann ihre Nomination erlebt? Wie schätzen sie ihre Herausforderer ein? Und welche Taktik verfolgt die Berner SVP mit ihrer Kandidatur? Antworten geben sie im Video.

Quelle: BärnToday

Anzeige

Die Berner SVP schickt Nationalrat Albert Rösti und Ständerat Werner Salzmann ins Rennen um die Nachfolge von SVP-Bundesrat Ueli Maurer. Der Parteivorstand stellte sich am Donnerstagabend hinter das Duo.

Albert Rösti sieht das Zweierticket als Bescheidenheit, denn die Kantonalpartei habe nicht den Anspruch vorzugeben, was die richtige Auswahl sei. Das sei Sache der Fraktion. Für Rösti steht auch die Regionenfrage nicht im Vordergrund. Wichtig seien die Qualifikationen für das Amt.

«Langer und steiniger Weg» steht bevor 

Auch Werner Salzmann verneinte einen Machtanspruch der Berner Kantonalpartei. Dass die Berner über zwei valable Kandidaten verfügten, zeige letztlich auch, «dass wir in der Personalpolitik nicht viel falsch gemacht haben», sagte Salzmann.

Sowohl Salzmann wie auch Rösti zeigten sich erfreut über den Entscheid des Parteivorstandes und motiviert, ins Rennen zu steigen. Noch sei es aber ein «langer und steiniger Weg», gab Salzmann zu bedenken.

(sda/ris)

veröffentlicht: 21. Oktober 2022 05:45
aktualisiert: 21. Oktober 2022 05:51
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch