Wetter-Achterbahn

Kanton Bern kratzt an 20-Grad-Marke – doch freu dich nicht zu früh

13. März 2023, 17:09 Uhr
Pünktlich zum Wochenstart gibt es frühlingshafte Temperaturen – viele sind ohne Jacke unterwegs. In Bern, Thun, Belp oder Münsingen erreicht das Quecksilber beinahe 20 Grad. Doch bereits am Abend soll es in der Region Bern wieder «strubuusse».
In Bern herrschen aktuell frühlingshafte Temperaturen.
© Marcel Gross / EyeEm
Anzeige

In der Nordwestschweiz – nur wenige Minuten vom Kanton Bern entfernt – ist bereits am Montagmittag die 20-Grad-Temperaturmarke geknackt worden. In Delsberg JU wurden 20,1 Grad gemessen, wie SRF-Meteo mitteilte. Nur etwas weniger warm war es in Basel-Binningen BL mit 19,3 Grad. Mit dem zunehmenden Südwestwind und Föhn wurde erwartet, dass noch weitere Wetterstationen die 20-Grad-Marke übertreffen.

Gemäss dem Wetterdienst Meteonews reizen die Temperaturen am Montag aus, was zu dieser Jahreszeit möglich ist. Lokale Rekorde für die erste Märzhälfe würden in der Luft liegen, nicht jedoch für den ganzen Monat.

Auch in Adelboden wurde mit einer Temperatur von 17,2 Grad am frühen Nachmittag der bisherige Rekord von 16,5 Grad übertroffen.

Bereits in der Nacht auf Dienstag dürften die Frühlingsgefühle allerdings wieder einen Dämpfer in Form einer aktiven Kaltfront aus Frankreich erfahren. Diese zieht ostwärts über die Schweiz und bringt kräftige Regengüsse und Gewitter mit sich.

Der Föhn, der tagsüber Windspitzen bis zu 80 Stundenkilometer erreicht, bläst in der Nacht zunächst weiter. Mit dem Eintreffen der Kaltfront bricht er aber zusammen. Doch mit der kühlen Luft sind gerade in engeren Alpentälern stürmische Böen möglich. In manchen Regionen hat der Bund gar eine Unwetterwarnung herausgegeben.

(ris/sda)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 13. März 2023 14:37
aktualisiert: 13. März 2023 17:09