Nach ESAF in Pratteln

Matthias Aeschbacher ist stolz auf seinen Schlussgang

3. September 2022, 18:55 Uhr
Der Berner Schwinger Matthias Aeschbacher schaut zufrieden aufs Eidgenössische Schwing- und Älplerfest zurück. Für seine Leistung wurde der Emmentaler nun am Freitag in Rüegsauschachen gefeiert.

Quelle: TeleBärn

Anzeige

Matthias Aeschbacher musste sich im Schlussgang des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Pratteln geschlagen geben: Joel Wicki bezwang den 30-jährigen Emmentaler und kürte sich zum Schwingerkönig.

Zehn Minuten nach der Niederlage habe er vor allem Stolz empfunden. Er sei zufrieden, dass er im Schlussgang eine solch gute Leistung zeigen konnte. Für diese wurde er am Freitagabend in Rüegsauschachen gefeiert. «Es freut mich sehr, dass so viele Leute zur Begrüssung gekommen sind», sagt Matthias Aeschbacher.

Der offizielle Empfang findet am Freitag in Sumiswald statt.

(red.)

Quelle: BärnToday
veröffentlicht: 3. September 2022 18:53
aktualisiert: 3. September 2022 18:55