Stadt Bern

Bewilligte Pro-Palästina-Demo auf dem Münsterplatz

06.01.2024, 16:41 Uhr
· Online seit 06.01.2024, 15:02 Uhr
Auf dem Münsterplatz in Bern fand am Samstagnachmittag eine propalästinensische Demonstration statt. Mehrere Hundert Personen waren vor Ort.
Anzeige

Auf dem Münsterplatz in Bern fand am Samstagnachmittag eine propalästinensische Demonstration statt. «Free, free palastine» und «No peace on stolen land», riefen die Teilnehmenden. Auch die Rolle der Schweiz wurde von den Demonstrierenden mit dem Slogan «Die Schweiz finanziert, Israel bombardiert» kritisiert.

Auch der umstrittene Ruf «From the river to the sea, Palestine will be free» und die Forderung «Stop the genocide» waren zu hören. Der Spruch «From the river to the sea» wird von israelischer Seite als klar antisemitisch bezeichnet, da er Israel und seinen Einwohnerinnen und Einwohnern das Existenzrecht abspreche.

Gemäss einem Reporter war die Demonstration friedlich verlaufen – es seien rund 300 Personen vor Ort gewesen.

Die Polizei war mit zwei Fahrzeugen anwesend und verfolgte die Kundgebung. Organisiert wurde die Kundgebung von der Organisation «Bern for Palestine». Die Organisation wollte bereits am Heiligabend eine Demonstration in Bern durchführen – diese wurde schlussendlich aber doch nicht durchgeführt, da sich Stadt und Organisatoren nicht einig wurden.

Die Stadt Bern hätte nur eine Kundgebung auf der Schützenmatte erlaubt, «Bern for Palestine» wollte aber einen Umzug durchführen. Die Demonstration vom Samstag, 6. Januar, wurde durch die Stadt bewilligt.

(sst/dak/sda)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 6. Januar 2024 15:02
aktualisiert: 6. Januar 2024 16:41
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch