Mutmasslicher Dealer kontrolliert

Polizisten bei Reitschule mit Pfefferspray angegriffen – Mann festgenommen

· Online seit 08.02.2024, 16:42 Uhr
Einsatzkräfte der Berner Kantonspolizei sind am Mittwochabend bei der Reitschule in Bern mit Pfefferspray attackiert worden. Der mutmassliche Angreifer, ein 30-jähriger Mann, wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.
Anzeige

Ihren Angaben zufolge hatte sich ein mutmasslicher Drogenhändler am Nachmittag einer Polizeikontrolle entzogen, indem er von der Schützenmatte in den Innenhof der Reitschule flüchtete. Ein Polizist wurde beim Eingangstor mit Pfefferspray angegriffen, worauf er sich zurückzog.

Die Polizei startete darauf laut eigenen Angaben eine koordinierte Aktion, um den Angreifer zu fassen. Einsatzkräfte begaben sich laut Communiqué in den Innenhof der Reitschule. Mehrere Personen seien in der Folge in verschiedene Richtungen geflüchtet. Beim Versuch, sie anzuhalten, seien die Einsatzkräfte erneut von einer Person mit Pfefferspray attackiert worden.

Kokain und Haschisch sichergestellt

Die Polizei konnte den Mann unter Waffenandrohung fassen, ebenso zwei weitere Personen. Im Rahmen der Anhaltungen seien ein Bajonett, Pfefferspray sowie Kokain und Haschisch sichergestellt worden, hiess es.

Wenig später wurden die Polizisten auf der Schützenmatte durch mehrere vermummte Personen mit Flaschenwürfen angegriffen. Die Einsatzkräfte blieben unverletzt.

(sda/raw)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 8. Februar 2024 16:42
aktualisiert: 8. Februar 2024 16:42
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch