Freizeitanlage in Bern

Sanierung des Wylerbads kommt vors Volk

28.10.2022, 11:02 Uhr
· Online seit 28.10.2022, 10:51 Uhr
Die Stimmberechtigten der Stadt Bern können im kommenden Frühling über die Sanierung des Freibads Wyler befinden. Der Stadtrat stellte sich am Freitag einstimmig hinter den Baukredit von gut elf Millionen Franken.
Anzeige

Das Freibad wurde – zusammen mit dem Hallenbad – im Jahr 1971 erbaut. Seither wurden keine umfassenden Sanierungen vorgenommen.

Laut dem Gemeinderat sind die Becken mittlerweile undicht. Die betroffenen Stellen müssten jeweils behelfsmässig abgedichtet werden. Zudem habe die Badewassertechnik das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und drohe auszufallen. Das Planschbecken wiederum sei wenig attraktiv und erfülle nicht mehr alle heutigen Vorschriften. Vor diesem Hintergrund ist eine Sanierung des Freibades Wyler unumgänglich.

Abstimmung voraussichtlich im März 2023

An heissen Sommertagen wird das Freibad im Stadtteil Lorraine-Breitenrain von bis zu 6000 Badegästen besucht. Es umfasst ein 50-Meter-Schwimmbecken, eine Sprunganlage, zwei Becken für Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer sowie ein Planschbecken für Kleinkinder.

Geben die Stimmberechtigten grünes Licht, soll die Sanierung der Anlage im Winterhalbjahr 2023/24 erfolgen.

(sda/rst)

veröffentlicht: 28. Oktober 2022 10:51
aktualisiert: 28. Oktober 2022 11:02
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch