Nahost-Konflikt

Streit mit Student: Uni Bern distanziert sich vom Verhalten eines Professors

25.03.2024, 17:33 Uhr
· Online seit 25.03.2024, 17:17 Uhr
An der Universität Bern ist letzte Woche ein Streit zwischen einem Pro-Palästina-Aktivisten der kommunistischen Bewegung «Der Funke» und einem Professor entbrannt. Jetzt nimmt die Universität Stellung: «Inakzeptabel» sei das Verhalten des Professors gewesen.
Anzeige

Im Universitätsgebäude auf dem Von-Roll-Areal in Bern sind am letzten Donnerstag Aktivistinnen und Aktivisten der kommunistischen Bewegung «Der Funke» und ein Universitätsprofessor aneinandergeraten. Ein Video zeigt, wie der Professor einen Aktivisten schubst, der ein Schild mit einer Palästina-Flagge in den Händen hält. Was vor oder nach der Video-Aufnahme passiert ist, bleibt unklar.

Die Universität Bern konnte am Freitag auf Anfrage von BärnToday noch nichts zum Vorfall sagen. Am Montag distanziert sie sich nun in einer Stellungnahme «in aller Form» vom Verhalten des Professors. Sie erachte dieses als «inakzeptabel». Der Professor sei seiner Vorbildfunktion nicht nachgekommen.

Uni will Vorfall «weiter abklären»

Beim Professor handelt es sich um den stellvertretenden Departementsleiter der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Die Universität Bern kündigt an, dass sie den Vorfall und dessen Umstände weiter abklären und dann entsprechende Massnahmen ergreifen werde. Sie verurteile jegliche Form von Gewalt und deren Unterstützung sowie Diskriminierung.

Die Universität sei «ein Ort des Gedankenaustauschs und der Debatte», wo Meinungsfreiheit und offener Diskurs im Rahmen der Rechtsordnung hochgehalten würden. Dabei erwarte sie «Toleranz gegenüber anderen Meinungen und Ansätzen». Gleichzeitig weist sie darauf hin, dass die Aktion der Aktivistinnen und Aktivisten nicht bewilligt gewesen sei – was einen Verstoss gegen die allgemeine Hausordnung darstelle.

Beleidigende Worte

Die kommunistische Bewegung hatte am Freitag in einer Mitteilung über den Vorfall informiert. Im angehängten Video war der Streit zwischen einem Mann und einem mutmasslichen Aktivisten zu hören und teilweise zu sehen.

Der Aktivist trägt dabei ein Schild mit einer Palästina-Flagge. Im Video kommt es nebst dem Schubser zudem zu einigen beleidigenden Worten des Professors in Richtung des Aktivisten. Es ist jedoch nicht der gesamte Disput zu sehen, sondern nur Ausschnitte davon. Der Gesamtkontext ist dadurch schwierig zu beurteilen.

(sst)

veröffentlicht: 25. März 2024 17:17
aktualisiert: 25. März 2024 17:33
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch