Super League

YB gewinnt gegen Sion mit 2:0

21.05.2023, 17:53 Uhr
· Online seit 21.05.2023, 14:07 Uhr
Die Young Boys spielten am Sonntag auswärts gegen Sion. Der neue Meister YB ging als klarer Favorit in das Duell. Tabellenletzter Sion konnte im Verlauf des Spiels nichts an seiner Position ändern.
Anzeige

Auch mit Rückkehrer Paolo Tramezzani an der Seitenlinie kann der FC Sion die Heimmisere nicht beenden. Die Walliser bleiben nach dem 0:2 gegen die Young Boys das Schlusslicht der Super League. Jean-Pierre Nsame trifft zweimal.

Im ersten Spiel seiner vierten Amtszeit unter Präsident Christian Constantini musste Tramezzani mit einem Rumpfteam antreten. Zehn Spieler fehlten krank oder verletzt, unter anderen Stammkeeper Heinz Lindner und Sturmspitze Mario Balotelli. Die Voraussetzung für den ersten Heimsieg seit Mitte Oktober waren dementsprechend schlecht.

Alles hätte passen müssen, um dem Meister ein Bein zu stellen und wichtige Punkte im Rennen gegen Winterthur zu holen. Das war nicht der Fall: Nach 26 Minuten pfiff Esther Staubli einen Penalty, weil Numa Lavanchy etwas unglücklich Kastriot Imeri im Gesicht getroffen hatte. Nsame schlug ein erstes Mal zu, in der 51. Minute traf er völlig freistehend im Strafraum auch zum 2:0.

Auch ohne den einen oder anderen Stammspieler spielten die Young Boys solid. Die Hoffnungen von Sion auf einen satten Leader zu treffen, zerschlugen sich rasch. Trainer Raphaël Wicky führt die Berner geschickt durch die ereignisarmen Wochen zwischen Meisterfeier und Cupfinal. Um den Druck einigermassen hoch zu halten, ist das interne Duell um die Torschützenkrone zwischen Nsame und Cedric Itten hilfreich. Nsame hat nun mit 20:19 wieder die Nase vorn.

(sda)

Hier den Spielverlauf im Live-Ticker nachlesen:

zum gesamten Ticker

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 21. Mai 2023 14:07
aktualisiert: 21. Mai 2023 17:53
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch