Sport
Schwingen

Das sind die Spitzenpaarungen am Unspunnen-Schwinget

Saison-Highlight

Das sind die Spitzenpaarungen am Unspunnen-Schwinget

24.08.2023, 12:36 Uhr
· Online seit 24.08.2023, 12:06 Uhr
Giger gegen Staudenmann und Reichmuth gegen Aeschbacher: Die Schwingfans dürfen sich auf einen spannenden ersten Gang am Unspunnen-Schwinget freuen. Der Eidgenössische Verband hat die Spitzenpaarungen für das Anschwingen am Sonntag bekannt gegeben.
Anzeige

Der Unspunnen-Schwinget am Sonntag ist das absolute Highlight der diesjährigen Schwingsaison. Das Fest findet nur alle sechs Jahre statt und hat Eidgenössischen Charakter. Kränze gibt es keine.

Um diesen Sieg kämpfen die 120 besten Schwinger des Landes. Für die Berner treten 32 Schwinger an.

Nun sind auch die Spitzenpaarungen im Anschwingen bekannt, die der Technische Leiter des Eidgenössischen Verbands, Stefan Strebel, zusammengestellt hat.

  • Staudenmann Fabian (BKSV) gegen Giger Samuel (NOSV) 
  • Aeschbacher Matthias (BKSV) gegen Reichmuth Pirmin (ISV) 
  • Orlik Armon (NOSV) gegen Wenger Kilian (BKSV) 
  • Schurtenberger Sven (ISV) gegen Ledermann Michael (BKSV) 
  • Orlik Curdin (BKSV) gegen Schlegel Werner (NOSV)
  • Alpiger Nick (NWSV) gegen Kramer Lario (SWSV)
  • Walther Adrian (BKSV) gegen Domenic Schneider (NOSV)

Damit hat sich Strebel für eine eher konservative Einteilung entschieden. So gab es die Paarung Staudenmann-Giger dieses Jahr schon auf dem Brünig, während zum Beispiel Reichmuth und Giger schon seit vier Jahren nicht mehr zusammengegriffen haben. Auch das Duell Aeschbacher-Reichmuth gab es zuletzt des öfteren, etwa am ESAF in Pratteln im letzten Jahr und heuer ebenfalls auf dem Brünig.

(red.)

veröffentlicht: 24. August 2023 12:06
aktualisiert: 24. August 2023 12:36
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch