Camping Fanel

Gampelen will Entscheid des Kantons zu Campingplatz anfechten

12.07.2023, 17:10 Uhr
· Online seit 12.07.2023, 17:09 Uhr
Der Gemeinderat von Gampelen hat an seiner Sitzung von Dienstag beschlossen, den Entscheid des kantonalen Amts für Gemeinden und Raumordnung (AGR) zum Campingplatz Fanel anzufechten. Das sagte Gemeindepräsident Eric Dietrich der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Mittwoch auf Anfrage.
Anzeige

Letzten Freitag hiess das AGR Einsprachen gegen eine Planungszone der Gemeinde Gampelen zum Campingplatz Fanel am Neuenburgersee gut. Somit galt die Planungszone als unzulässig und musste aufgehoben werden. Gegen den Entscheid des AGR konnte innert 30 Tagen bei der Direktion für Inneres und Justiz Beschwerde erhoben werden. Dies werde der Gemeinderat von Gampelen machen.

Der Campingplatz Fanel am Neuenburgersee ist seit Jahren umstritten, denn er befindet sich in einem Naturschutzgebiet. Vor fünf Jahren einigten sich der Kanton, der Touring Club der Schweiz (TCS), als Betreiber des Campings, und Umweltverbände, den Campingplatz noch bis Ende 2024 zu erhalten. Dann müsste er weg.

Die Gemeinde Gampelen beschloss im September 2022, Gebiete betreffend den Campingplatz Fanel für zwei Jahre mit einer Planungszone zu belegen. Das Ziel sei gewesen, den Camping so zu erhalten. Gegen diese Planungszone hatten Umweltverbände eine Kollektiveinsprache erhoben.

(sda)

veröffentlicht: 12. Juli 2023 17:09
aktualisiert: 12. Juli 2023 17:10
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch