Unwetter

So heftig gewitterte es am Dienstagabend in der Region Bern

11.07.2023, 22:50 Uhr
· Online seit 11.07.2023, 21:54 Uhr
Ein Wetterumschwung sondergleichen: Nach ächzenden Hitzetagen sorgt am Dienstagabend eine Gewitterzelle für Abkühlung – aber auch für heftige Windböen und umgestürzte Bäume.

Quelle: BärnToday / Lara Aebi

Anzeige

Nach Rekordtemperaturen – in Chur und Genf wurde am Dienstag die 37-Grad-Marke geknackt – folgt das grosse Gewitter. Einer der Hotspots? Die Region Bern.

Das Gewitter sorgte lokal für starke Windböen. Gemäss MeteoNews wurden beispielsweise in Niederscherli Böen von 75 Stundenkilometern gemessen. Auch in Thun luftete es mit 65 Stundenkilometern gewaltig.

Leserreporter berichten von umgestürzten Bäumen im Wald. Laut «20 Minuten» sei es sogar zu Stromausfällen in den Regionen Burgdorf, Sumiswald und Lützelflüh gekommen. Die Unwetter beeinflussten mancherorts auch den öffentlichen Verkehr: Die RBS vermeldet auf der Linie S8 (Bern – Solothurn) unbestimmte Verspätung.

Wie hast du das Gewitter erlebt? Schildere uns deine Erlebnisse.

Mit Unwettern könnte es weiter gehen: Wer am Mittwoch ans Gurtenfestival will, sollte die Gummistiefel auf jeden Fall mitnehmen.

(lae)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 11. Juli 2023 21:54
aktualisiert: 11. Juli 2023 22:50
Quelle: BärnToday

Anzeige
baerntoday@chmedia.ch