Geschäftsjahr 2023

Berner Insel Gruppe schreibt 113 Millionen Franken Verlust

13.03.2024, 19:18 Uhr
· Online seit 13.03.2024, 19:16 Uhr
Die Berner Insel Gruppe hat im Jahr 2023 einen Konzernverlust von 112,7 Millionen Franken geschrieben. Mit den Schliessungen der Spitäler Münsingen und Tiefenau und der Inbetriebnahme des neuen Anna-Seiler-Hauses am Inselspital hat die Gruppe gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch wichtige Schritte in die Zukunft getan.
Anzeige

Der Konzernverlust lag fast 33 Millionen Franken über demjenigen im Jahr zuvor. Die gestiegenen Stromkosten (plus 240 Prozent), die allgemeine Teuerung (rund 2 Prozent) und die Verbesserung der Anstellungsbedingungen (Lohnmassnahmen von 2,5 Prozent) sorgten 2023 laut Insel Gruppe für Mehrkosten von über 50 Millionen Franken. Die Mehrkosten hätten nur teilweise mit Mehrerträgen kompensiert werden können, weil unter anderem die Tarifsituation sehr angespannt geblieben sei.

Das Geschäftsjahr 2023 folgte damit auf ein ähnlich verlustreiches 2022. Im März 2023 teilte die Insel Gruppe mit, dass das Unternehmen einen Verlust von 80 Millionen Franken schreibt und kündigte gleichzeitig die Schliessung der Standorte Tiefenau und Münsingen an. Ende Juni 2023 wurde definitiv das Spital Münsingen geschlossen, Mitte Dezember folgte dann – nach über 100 Jahren Betrieb – die Schliessung des Spitals Tiefenau.

Rückgängige Patientenzahlen

Im Jahr 2023 wurden an der Insel-Gruppe 57'180 akutstationäre Patientinnen und Patienten behandelt. Dies entspreche einer Abnahme um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte die Spitalgruppe mit. Die Anzahl ambulanter Konsultationen habe sich sich um 3,2 Prozent auf 928'830 Fälle verringert.

Alles in allem blickt die Insel Gruppe gemäss Mitteilung optimistisch in die Zukunft. «Das Jahr 2023 war für die gesamte Spitalgruppe sehr intensiv. Die ökonomische Situation bleibt weiterhin herausfordernd. Mit den getätigten Investitionen sind wir aber gut aufgestellt», wird Prof. Dr. Bernhard Pulver, Verwaltungsratspräsident der Insel Gruppe, zitiert.

Hervorgehoben wird die Eröffnung des neuen Hauptgebäudes des Inselspitals, des Anna-Seiler-Hauses, im September 2023. Sowohl den Patientinnen und Patienten als auch den Mitarbeitenden biete der moderne Neubau einen deutlichen Mehrwert.

(sda/dak)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 13. März 2024 19:16
aktualisiert: 13. März 2024 19:18
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
baerntoday@chmedia.ch